Literaturverzeichnis Ayurveda


 

Sie unterstützen mich und meine Arbeit, indem Sie Bücher über die jeweiligen Links bestellen!

 Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker, um die Informationen von Amazon zu sehen!

Ayurveda: The Divine Science of Life


Literaturangabe:
Todd Caldecott: »Ayurveda - The Divine Science of Life«, Elsevier, Philadelphia 2006

Encyclopedia of Tibetan Medicine: Being the Tibetan Text of Rgyud Bzi & Sanskrit Restoration of Amtrta Htrdaya Arsteagnga Guhyopadebsa Tantra & ... English 1994 (Indian Medical Science Series)

Eine weitere Quelle zum Verständnis der Ayurveda-Medizin
Gut übersetzt und mit vielen Hinweisen auf gleichlautende Passagen in anderen Ayurveda-Schriften.
Literaturangabe:
Bhagwan Dash: »Encyclopaedia of Tibetan Medicine - Being the Tibetan Text of Rgyud Bzi and Sanskrit Restoration of Amrta Hrdaya Astanga Guhyopadesa Tantra and Expository Translation in English Vol. I bis VI«, Sri Satguru Publ., Delhi 1994, 1. Band 6 1999

Materia Medica Ayurveda

Für jene, die überprüfen wollen, wie konsistent der Ayurveda ist
Der Originaltext für diese Übersetzung stammt aus dem Jahr 1374 und umfass über 500 Bestandteile aus den Bereichen Medizin und Ernährung.
Literaturangabe:
Bhagwan Dash: »Materia Medica of Ayurveda - Based on Madanapala’s Nighantu«, Health Harmony, New Delhi , 3. Auflage 2001

Klassische Tibetische Medizin: Illustrationen der Abhandlung "Blauer Beryll" von Sangye Gyamtso (1653-1705)

Einfach faszinierend
Die Abbildungen des »Blauen Beryll« aus dem 17. Jh. zeigen, auf welch hohem Kenntnisstand das medizinische Wissen bereits im 8. Jh. war.
Literaturangabe:
Thomas Geis et al.: »Klassische Tibetische Medizin - Aus der russischen Übersetzung von Yuri Parfionovitch und der englischen Übersetzung der tibetischen Quellen von Gyurme Dorje und Fernand Meyer«, Paul Haupt, Bern 1996

Biogenic Secrets of Food in Ayurveda

Grundlagen der Ayurveda-Ernährung
Dieses Buch bietet einen sehr guten Überblick über die Aussagen zur Ernährung in den Ayurveda-Klassikern von Charaka und Susruta.
Literaturangabe:
L. P. Gupta: »Biogenic Secrets of Food in Ayurveda«, Chaukhamba, Delhi 1999

Grundlagen der ayurwedischen Kochkunst: Die Philosophie und Praxis der vegetarischen Küche Indiens

Vegetarisches Ayurveda
Ayurveda-Experten finden vielleicht einige neue Aspekte oder Anregungen. Den meisten Informationen fehlt die Angabe, woher sie stammen. Als Einstiegsbuch ist dieses nicht mehr auf dem Niveau aktueller Literatur.
Literaturangabe:
Harish Johari: »Grundlagen der ayurwedischen Kochkunst - Die Philosophie und Praxis der vegetarischen Küche Indiens«, Windpferd, Aitrang 1988, 4. Auflage 1997

The Ambrosia of Heart Tantra

Zu den Grundlagen der Tibetischen Medizin
Eine knappe Übersetzung der »Vier Tantras«, auch Gyüsh genannt.
Literaturangabe:
Jhampa Kelsang: »The Ambrosia Heart Tantra - The secret oral teaching on the eight branches of the science of healing«, Library of Tebetan Works and Archives, Dharamsala 1977, 2. Auflage 1995

Das große Ayurveda-Heilbuch

Ein »Klassiker« der Ayurvedaliteratur
Auch nach über 25 Jahren noch aktuell.
Literaturangabe:
Vasant Lad: »Das Ayurweda Heilbuch - Eine praktische Anleitung zur Selbst–Diagnose, –Therapie und Heilung mit dem ayurvedischen System«, Windpferd, Aitrang 1986, 6. Auflage 1991

Die Ayurveda-Pflanzenheilkunde - Der Yoga der Heilkräuter

Für Ayurveda-Experten
Dieses Buch kann helfen, falls man die Anweisungen seines Therapeuten verstehen möchte.
Literaturangabe:
Vasant Lad et al.: »Die Ayurveda Pflanzen-Heilkunde - Das Yoga der Kräuter
Anwendung und Rezepte ayurvedischer Pflanzenheilmittel«, Windpferd, Aitrang 1987, 3. Auflage 1991

Ayurveda: Ein Weg zu Gesundheit und Lebensfreude: Wie wir das Wissen der traditionellen indischen Medizin nutzen können

Ayurveda für Einsteiger
Ein wirklich gutes und schön gemachtes »Ayurvedabuch«.
Literaturangabe:
Judith H. Morrison: »Ayurveda - Ein Weg zu Gesundheit und Lebensfreude. Wie wir das Wissen der traditionellen indischen Medizin nutzen können«, Georg Thieme, Stuttgart 1995

Bhagavad-Gita: wie sie ist

Ein großartiges Epos
Der Autor geht mit seinen Kommentaren sehr ins Detail. So werden aus den 700 kurzen Versen knapp 900 Seiten.
Literaturangabe:
A. C. Bhaktivedanta Prabhupada: »Bhagavad Gita wie sie ist«, Bhaktivedanta, International 1987

Tibetische Medizin und Ernährung

Altes Wissen aktuell vermittelt
Der Bereich der Ernährung entspricht weitgehend dem des Ayurveda. Somit ist dieses Buch eine sehr gute Ergänzung zur vorhandenen Ayurvedaliteratur. Interessant sind die Übersetzungen der Originaltexte. Die vielen guten Empfehlungen der Autoren lassen auf eine große Erfahrung mit diesem Thema schließen.
Literaturangabe:
Namgyal Qusar et al.: »Tibetische Medizin und Ernährung«, Droemer, Knaur, München 1997

Das große Ayurveda-Ernährungsbuch: Gesund leben und genussvoll essen. Mit über 100 Rezepten

Ein gutes Buch für Ayurveda-Interessierte
Hier werden ein Fülle von Informationen präsentiert, welche geeignet sind, die tägliche Ernährung sinnvoll zu gestalten. Eher für Vegetarier geeignet.
Literaturangabe:
Hans H. Rhyner et al.: »Das große Ayurveda Ernährungsbuch - Gesund leben und genussvoll essen«, Urania, Neuhausen, Schweiz 2003, 2. Auflage 2004

Das neue Ayurveda Praxis Handbuch: Gesund leben, sanft heilen

Ein umfangreiches Ayurveda-Buch für Professionals
Der Leser erhält einen guten Überblick über die Welt des Ayurveda aus Sicht des Autors.
Literaturangabe:
Hans H. Rhyner: »Das Praxis Handbuch Ayurveda - Gesund leben, sanft heilen«, Urania, Neuhausen, CH 1997

Die Ayurveda-Ernährung: Heilkunst und Lebensenergie mit wohltuenden Rezepten zur Gesundheitsstärkung

Vegetarische Ayurveda-Ernährung
Etwas irritierend finde ich, dass im Buch von »Ayurveda-Ernährungstherapie« geredet wird, bei den Rezepten jedoch kaum noch etwas über ihre besondere Wirkung beschrieben ist. Fleischgerichte sind nicht aufgeführt. Insgesamt eine Fülle guter Informationen. Ich kenne leider kein besseres Buch zu diesem Thema.
Literaturangabe:
Kerstin Rosenberg: »Die Ayurveda-Ernährung - Heilkunst und Lebensenergie mit wohltuenden Rezepten zur Gesundheitsstärkung«, Südwest, München 2011

Das Grosse Ayurveda Buch

Sehr gut für Ayurveda-Einsteiger
Wer mehr über Ayurveda wissen möchte, ohne professionellen Anspruch, findet mit Hilfe dieses Buches einen guten Einstieg.
Literaturangabe:
Kerstin D. Rosenberg: »Das große Ayurveda-Buch - Körper und Geist im Einklang mit der Natur
- Ernährung, Körperpflege, Bewegung typgerecht
- Anti-Aging, Reinigung und Entschlackung«, Gräfe und Unzer, München 2004

Tibetische Medizin: Diagnosemethoden und Therapien auf einen Blick , Tees, Kräuterpillen und Heilnahrung, Gesundheitsübungen zur Selbstbehandlung

Ein sehr gut gemachtes Buch über die Tibetische Medizin
Nicht nur die Aufmachung, auch der Inhalt ist auf hohem Niveau.
Literaturangabe:
Gerti Samel: »Tibetische Medizin - Diagnosemethoden und Therapien auf einen Blick
Tees, Kräuterpillen, Heilnahrung, Gesundheitsübungen zur Selbstbehandlung«, Mosaik, München 1998

The Ayurveda Encyclopedia: Natural Secrets to Healing, Prevention & Longevity: Natural Secrets to Healing, Prevention, and Longevity

Ayurveda komplett
In diesem Buch wird nahezu alles zum Thema Ayurveda ausführlich behandelt. Pflanzenheilkunde, Ernährung, Pancha Karma, Aromatherapie, Yoga, Farbtherapie, Edelsteintherapie, Krankheiten und vieles mehr. Dieses ist das umfassendste und detaillierteste Ayurvedabuch, das ich kenne. Es ist auch für »Anwender« geeignet, ersetzt jedoch keine Diagnose durch einen erfahrenen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.
Literaturangabe:
Swami Sada Shiva Tirtha: »The Ayurveda Encyclopedia - Natural Secrets to Healing, Prevention, & Longevity«, Ayurveda Holistic Center Press, Bayville 2005, 5.. Auflage 2005

Die Lebensküche: Meine besten Ayurveda-Rezepte

Vegetarische Indische Küche mit Ayurvda-Touch
Die Autorin weiß, wovon sie schreibt. Bei den Rezepten bleibt jedoch offen, wie die Gerichte auf die Doshas wirken.
Literaturangabe:
Vinod Verma: »Die Lebensküche - Meine besten Ayurveda-Rezepte«, Mary Hahn, München 2002

Das Ayurveda-Programm für jeden Tag

Praktisch und hilfreich
Ein hervorragendes Buch zum Thema Prävention mit zahlreichen Tips und Anleitungen. Auch wer seine Leistung steigern möchte, wir hier fündig.
Literaturangabe:
Vinod Verma: »Das Ayurveda-Programm für jeden Tag - Ganzheitlich gesund und schön mit den Ratschlägen der »First Lady of Ayurveda««, Nymphenburger, München 2002

Ayurveda. Das große Handbuch

Ein sehr schönes Buch
Ein gutes Buch für »Einsteiger«, welche die Informationen auch gut präsentiert bekommen wollen.
Literaturangabe:
Gopi Warrier et al.: »Ayurveda. Das große Handbuch - Der Weg zu gesundem Leben. Grundlagen und Praxis der indischen Naturheilweise.«, Mosaik, München 1997

Die typgerechte Ernährung

Ein guter Ansatz
Viele Anregungen für eine an die persönliche Konstitution angepasste Ernährung.
Literaturangabe:
Marlis Weber et al.: »Die typgerechte Ernährung - Die neue ganzheitliche Formel für Gesundheit und Vitalität«, Südwest, München 1996, 2. verbesserte Auflage 1996

Heilende Gewürzküche

Gewürze können Freude bereiten
In diesem Buch wird eine Fülle von »Gewürzwissen« vermittelt, welche in der Lage ist, die Neugier und Freude am Kochen zu stärken.
Literaturangabe:
Jörg Zittlau: »Die Heilende Gewürzküche - Gesundheit und Wohlbefinden durch die sanfte Wirkung von Gewürzen
Rezepte für Tees, Snacks, Hauptspeisen und Desserts«, Ludwig, München 1998