Literaturempfehlungen Kapitel 2


 

Hier finden Sie Literaturempfehlungen zum zweiten Kapitel »Traditionelle Medizin« mit den Themen Ayurveda, TCM und TEM.

Sie unterstützen mich und meine Arbeit, indem Sie Bücher über die jeweiligen Links bestellen!

 Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker, um die Informationen von Amazon zu sehen!

Heilkunde: "Causae et Curae". Das Buch von dem Grund und Wesen und der Heilung von Krankheiten

Viel mehr, als nur eine Übersetzung
Mit seinen Kommentaren bringt Heinrich Schipperges Hildegards Gedanken zum Leben. Dieses Buch liest sich, als wäre Hildegard ein Autor der heutigen Zeit.
Literaturangabe:
Hildegard von Bingen: »Heilkunde - Das Buch von dem Grund und Wesen und der Heilung der Krankheiten, Übersetzt von Heinrich Schipperges«, Otto Müller, Salzburg 1957, 4. Auflage

Das Tao der Ernährung. Zu Gesundheit und Schlankheit auf natürlichem Weg

Chinesische Diätetik für Einsteiger
Ein Buch mit Tiefgang. Hier dreht es sich um mehr als nur um Essen und Trinken. Es enthält viele gute Empfehlungen, für die Gestaltung einer gesunden Lebensweise.
Literaturangabe:
Stephen T. Chang: »Das Tao der Ernährung - Zu Gesundheit und Schlankheit auf natürlichem Weg«, Ariston, München 1993

Handbuch der Klosterheilkunde

Schätze aus dem Klosterwissen
Ein gutes Buch über die Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele. Inklusiv der Beschreibung der wichtigsten Pflanzen der Klosterheilkunde.
Literaturangabe:
Johannes G. Mayer et al.: »Handbuch der Klosterheilkunde - Neues Wissen über die Wirkung der Heilpflanzen
Vorbeugen, behandeln und heilen«, Zabert Sandmann, München 2002

Kräuterbuch der Klostermedizin: Der 'Macer floridus'. Medizin des Mittelalters

Mehr als im Titel angegeben
Das Buch gibt einen umfassenden und guten Einstieg in die Inhalte und Entwicklung der Traditionellen Europäischen Medizin. Ergänzt wird diese durch eine Teilübersetzung von Avicennas Werk.
Literaturangabe:
Johannes G. Mayer et al.: »Kräuterbuch der Klostermedizin - Der 'Macer floridus'. Medizin des Mittelalters«, Reprint, Leipzig 2003

Ayurveda: Ein Weg zu Gesundheit und Lebensfreude: Wie wir das Wissen der traditionellen indischen Medizin nutzen können

Ayurveda für Einsteiger
Ein wirklich gutes und schön gemachtes »Ayurvedabuch«.
Literaturangabe:
Judith H. Morrison: »Ayurveda - Ein Weg zu Gesundheit und Lebensfreude. Wie wir das Wissen der traditionellen indischen Medizin nutzen können«, Georg Thieme, Stuttgart 1995

Tibetische Medizin und Ernährung

Altes Wissen aktuell vermittelt
Der Bereich der Ernährung entspricht weitgehend dem des Ayurveda. Somit ist dieses Buch eine sehr gute Ergänzung zur vorhandenen Ayurvedaliteratur. Interessant sind die Übersetzungen der Originaltexte. Die vielen guten Empfehlungen der Autoren lassen auf eine große Erfahrung mit diesem Thema schließen.
Literaturangabe:
Namgyal Qusar et al.: »Tibetische Medizin und Ernährung«, Droemer, Knaur, München 1997

Das große Ayurveda-Ernährungsbuch: Gesund leben und genussvoll essen. Mit über 100 Rezepten

Ein gutes Buch für Ayurveda-Interessierte
Hier werden ein Fülle von Informationen präsentiert, welche geeignet sind, die tägliche Ernährung sinnvoll zu gestalten. Eher für Vegetarier geeignet.
Literaturangabe:
Hans H. Rhyner et al.: »Das große Ayurveda Ernährungsbuch - Gesund leben und genussvoll essen«, Urania, Neuhausen, Schweiz 2003, 2. Auflage 2004

Die Ayurveda-Ernährung: Heilkunst und Lebensenergie mit wohltuenden Rezepten zur Gesundheitsstärkung

Vegetarische Ayurveda-Ernährung
Etwas irritierend finde ich, dass im Buch von »Ayurveda-Ernährungstherapie« geredet wird, bei den Rezepten jedoch kaum noch etwas über ihre besondere Wirkung beschrieben ist. Fleischgerichte sind nicht aufgeführt. Insgesamt eine Fülle guter Informationen. Ich kenne leider kein besseres Buch zu diesem Thema.
Literaturangabe:
Kerstin Rosenberg: »Die Ayurveda-Ernährung - Heilkunst und Lebensenergie mit wohltuenden Rezepten zur Gesundheitsstärkung«, Südwest, München 2011

Das Grosse Ayurveda Buch

Sehr gut für Ayurveda-Einsteiger
Wer mehr über Ayurveda wissen möchte, ohne professionellen Anspruch, findet mit Hilfe dieses Buches einen guten Einstieg.
Literaturangabe:
Kerstin D. Rosenberg: »Das große Ayurveda-Buch - Körper und Geist im Einklang mit der Natur
- Ernährung, Körperpflege, Bewegung typgerecht
- Anti-Aging, Reinigung und Entschlackung«, Gräfe und Unzer, München 2004

The Ayurveda Encyclopedia: Natural Secrets to Healing, Prevention & Longevity: Natural Secrets to Healing, Prevention, and Longevity

Ayurveda komplett
In diesem Buch wird nahezu alles zum Thema Ayurveda ausführlich behandelt. Pflanzenheilkunde, Ernährung, Pancha Karma, Aromatherapie, Yoga, Farbtherapie, Edelsteintherapie, Krankheiten und vieles mehr. Dieses ist das umfassendste und detaillierteste Ayurvedabuch, das ich kenne. Es ist auch für »Anwender« geeignet, ersetzt jedoch keine Diagnose durch einen erfahrenen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.
Literaturangabe:
Swami Sada Shiva Tirtha: »The Ayurveda Encyclopedia - Natural Secrets to Healing, Prevention, & Longevity«, Ayurveda Holistic Center Press, Bayville 2005, 5.. Auflage 2005

Das Ayurveda-Programm für jeden Tag

Praktisch und hilfreich
Ein hervorragendes Buch zum Thema Prävention mit zahlreichen Tips und Anleitungen. Auch wer seine Leistung steigern möchte, wir hier fündig.
Literaturangabe:
Vinod Verma: »Das Ayurveda-Programm für jeden Tag - Ganzheitlich gesund und schön mit den Ratschlägen der »First Lady of Ayurveda««, Nymphenburger, München 2002

Ayurveda. Das große Handbuch

Ein sehr schönes Buch
Ein gutes Buch für »Einsteiger«, welche die Informationen auch gut präsentiert bekommen wollen.
Literaturangabe:
Gopi Warrier et al.: »Ayurveda. Das große Handbuch - Der Weg zu gesundem Leben. Grundlagen und Praxis der indischen Naturheilweise.«, Mosaik, München 1997