Gesamtverzeichnis


Sie unterstützen mich und meine Arbeit, indem Sie Bücher über die jeweiligen Links bestellen!

 Bitte deaktivieren Sie den AdBlocker, um die Informationen von Amazon zu sehen!

Vollwerternährung, aber richtig

Sehr informativ
Helmut Anemueller teilt mit uns sein Erfahrungswissen.
Literaturangabe:
Helmut Anemueller: »Vollwerternährung - aber richtig - Erfahrungen, Ratschläge, Standpunkte eines Arztes«, Thieme, Suttgart 1991

Anemuellers Molkebuch

Molke macht fit
Anemueller war Leiter eines Kneipp-Sanatoriums, an der Reformhaus-Fachakademie tätig und hat mit der Firma Heirler (exklusiv im Reformhaus) eine Diät-Kurmolke entwickelt. Anemueller empfiehlt die Heirler-Molke und Molke-Kwass so eindringlich und häufig, dass man meint, einen Werbetext zu lesen. Das Buch enthält einige Wiederholungen und ist mit einem so großen Zeilenabstand gesetzt, dass 60 anstatt 127 Seiten gereicht hätten.
Literaturangabe:
Helmut Anemueller: »Anemuellers Molkebuch - Kuren mit Molke für Gesundheit, Fitness und Schönheit«, Fit fürs Leben, Weil der Stadt 2000

Wasser hilft: Allergien - Asthma - Lupus. Ein Erfahrungsbuch

Mit Vorsicht zu genießen
»Die« Lösung für Asthma, Allergien und Lupus? Wohl kaum. Hier wird platt argumentiert und Wasser »in die Mitte« gerückt.
Literaturangabe:
Fereydoon Batmanghelidj: »Wasser hilft - Allergien
Asthma
Lupus«, VAK, Kirchzarten 2001

Der Hund, der Eier legt. Erkennen von Fehlinformation durch Querdenken

Vorsicht bei Statistiken
Dieses Buch kann helfen, Statistiken besser zu verstehen, was einen entscheidenden Einfluss auf Entscheidungen für die eigene Gesundheit haben kann.
Literaturangabe:
Hans-Peter Beck-Bornholdt et al.: »Der Hund, der Eier legt - Erkennen von Fehlinformationen durch Querdenken«, Rohwolt, Hamburg 2001

Vollwerternährung und Öko-Landbau

Zurück zur Natur
An diesem Buch waren die Stiftung Ökologie und Landbau (SÖL) sowie der Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung Deutschland (UGB) beteiligt.
Literaturangabe:
Ulrike Becker et al.: »Vollwert-Ernährung und Öko-Landbau - Eine Einführung in die ökologische Agrar- und Esskultur«, Stiftung Ökologie u. Landbau, Bad Dürkheim 1989, 4. vollständig neu geschriebene Auflage 2001

Projektionssymptome

Ein wichtiger Beitrag zur Biologischen Medizin
Der Schreibstil des Autors ist gelegentlich eher schwer verständlich, das Beschriebene jedoch äußerst interessant. Symptome werden hier aus systemischer Sicht analysiert. Auch das Grundsystem und »Schlacken« werden integriert. Sicher ein wichtiges Buch für in den Gesundheitsberufen tätige Menschen.
Literaturangabe:
Otto Bergsmann et al.: »Projektionssymptome - Reflektorische Krankheitszeichen als Grundlage für holistische Diagnose und Therapie«, Facultas Universitätsverlag, Wien 1988, 4. Auflage 1997

An vollen Töpfen verhungern. Warum Vollwerternährung leider nicht mehr reicht.

Eine Basis für den Verkauf eines Produktes
Hans-Günter Berner ist Elektrophysiker und Innhaber mehrerer internationaler Patente auf dem Gebiet der Magnetfeldtherapie. Ergebnis seiner nach eigenen Angaben »wissenschaftlichen Beschäftigung mit Ernährung« sind dieses Buch und ein Vitalgetränk mit dem Namen »Cellagon aurum«, im Multilevel-Marketing verkauft wird. Der Autor weist auf Mangelzustände bei einer normalen Ernährung hin, ohne im einzelnen auf die Quellen seiner »wissenschaftlichen Arbeit« hinzuweisen. Er benutzt häufig Formulierungen wie »... so die Schätzungen ... Denn eines gilt heute als Bewiesen ... Denn eines wird immer klarer ... « usw. Fragen Sie lieber Ihre Großmutter oder Ihren Obstverkäufer.
Literaturangabe:
Hans-Günter Berner: »An vollen Töpfen verhungern - Warum Vollwerternährung nicht mehr reicht«, medi Verlagsgesellschaft, 1995, 3. erweiterte, überarbeitete Auflage 1997

Taschenatlas der Ernährung

Viele Antworten auf viele Fragen zur Ernährung
Komplizierte Zusammenhänge werden meist mit Hilfe guter Grafiken oder Diagrammen verständlich erklärt.
Literaturangabe:
Hans Konrad Biesalski et al.: »Taschenatlas der Ernährung«, Thieme, Stuttgart 1999

Ernährungsmedizin: Nach dem Curriculum Ernährungsmedizin der Bundesärztekammer und der DGE

Noch ein Fachbuch …
Für all jene, die einen gewissen Überblick brauchen.
Literaturangabe:
Hans-Konrad Biesalski et al.: »Ernährungsmedizin«, Thieme, Stuttgart 1995

Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe: Prävention und Therapie mit Mikronährstoffen

Wissenschaftlich anerkannt
Die Autoren beschreiben die Wirkung von Vitaminen aus Sicht der Ernährungsmedizin.
Literaturangabe:
Hans-Konrad Biesalski et al.: »Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe - Prävention und Therapie mit Mikronährstoffen«, Thieme, 2002

Heilkunde: "Causae et Curae". Das Buch von dem Grund und Wesen und der Heilung von Krankheiten

Viel mehr, als nur eine Übersetzung
Mit seinen Kommentaren bringt Heinrich Schipperges Hildegards Gedanken zum Leben. Dieses Buch liest sich, als wäre Hildegard ein Autor der heutigen Zeit.
Literaturangabe:
Hildegard von Bingen: »Heilkunde - Das Buch von dem Grund und Wesen und der Heilung der Krankheiten, Übersetzt von Heinrich Schipperges«, Otto Müller, Salzburg 1957, 4. Auflage

Tachyonen Orgonenergie Skalarwellen: Feinstoffliche Felder zwischen Mythos und Wissenschaft

Sachlich, erstaunlich und unglaublich spannend
Die Fülle und Dichte der Informationen ist überwältigend. Dies ist »kein« Esoterikbuch, sondern eine gewissenhafte Betrachtung vieler »heikler« Themen.
Literaturangabe:
Marco Bischof: »Tachyonen Orgonenergie Skalarwellen - Feinstoffliche Felder zwischen Mythos und Wissenschaft«, AT, Aarau, Schweiz 2002, 1. Auflage

Die 'Sense of Coherence-Scale'

Wissenschaftlich abgesichert
Ein einfach anzuwendender und skalierbarer Fragebogen zur Erfassung des Kohärenzgefühls. Enthalten sind die Fragen zu SOC-29 (29 Fragen), SOC-13 (13 Fragen) und SOC-L9 (9 Fragen) und deren Auswertung.
Literaturangabe:
Elmar Brähler et al.: »Die 'Sense of Coherence-Scale' - Testhandbuch zur deutschen Version«, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2007

Wasser, das größte Gesundheitsgeheimnis

Noch ein Buch über Wasser
Der Autor hat die Einstellung, das größte Gesundheitsgeheimnis der Welt gelöst zu haben. Wer dies glauben kann, wird hier belehrt.
Literaturangabe:
Paul C. Bragg et al.: »Wasser, das größte Gesundheitsgeheimnis - Die schockierende Wahrheit über Wasser«, Waldhausen, Ritterhude 1996, 6. Auflage 1994

Wer Diät isst, wird krank

Ein klarer Titel und klare Worte
Dr. Bruker räumt auf, wenn er die Ansichten anderer durch seine Brille (aus seiner Perspektive) sieht.
Literaturangabe:
Max Otto Bruker et al.: »Wer Diät ißt wird krank - Wunderdiäten genauer betrachtet - Über den Sinn und Unsinn einseitiger Ernährungsformen«, emu, Lahnstein 1992

Zucker, Zucker: ... krank durch Fabrikzucker. Von süssen Gewohnheiten, dunklen Machenschaften und bösen Folgen für unsere Gesundheit

Noch eine Meinung von Dr. Bruker
Zwar eine klare Meinung, jedoch in diesem Buch eher immer nur wiederholt, als zunehmend besser belegt oder begründet.
Literaturangabe:
Max Otto Bruker: »Zucker, Zucker - Krank durch Fabrikzucker«, emu, Lahnstein 1991

Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg.

Ein Grundlagenbuch für das Fasten
Dieses Buch ist sehr gut geschrieben und das Lesen bringt Freude. Hier kann man viel über Gesundheit erfahren und profitiert vom Wissen eines Arztes mit großer Erfahrung mit dem Heilfasten.
Literaturangabe:
Otto Buchinger: »Das Heilfasten - und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg«, Hippokrates, Stuttgart 1935, 20. Auflage 1982

Handbuch Nährstoffe: Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Ein Standardwerk über die Wirkung von Mikronährstoffen!
In diesem Buch gibt es fundierte Informationen, welche Folgen ein Mangel an Nährstoffen haben kann und wie solch ein Mangel ausgeglichen werden kann.
Literaturangabe:
Uli P. Burgerstein et al.: »Handbuch Nährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung: Alles über Spurenelemente, Vitamine und Mineralstoffe«, TRIAS, 2012

Synthese

Einfluss auf Denken und Handeln
Dieses Buch fördert neue Denkweisen und systemisches Verstehen von Zusammenhängen.
Literaturangabe:
Fritjof Capra: »Synthese - Neue Bausteine für das Weltbild von Morgen«, Knaur, München 1998

Lehrbuch der Psycho-Physiognomik: Antlitzdiagnostik für die Praxis

Sehr spannend und aufschlussreich
Die Erkenntnisse Carl Huters sind vermutlich einer der wichtigsten Beiträge zum Thema Typologie. In diesem Buch ist jedoch häufig schwer zu erkennen, wann es die Erkenntnisse von Carl Huter oder die der Autorin sind. Temperament und Naturell werden hier differenziert betrachtet.
Literaturangabe:
Wilma Castrian: »Lehrbuch der Psycho-Physiognomik - Antlitzdiagnostik für die Praxis«, Haug, Stuttgart 2001, 3. überarbeitete Auflage

Das Tao der Ernährung. Zu Gesundheit und Schlankheit auf natürlichem Weg

Chinesische Diätetik für Einsteiger
Ein Buch mit Tiefgang. Hier dreht es sich um mehr als nur um Essen und Trinken. Es enthält viele gute Empfehlungen, für die Gestaltung einer gesunden Lebensweise.
Literaturangabe:
Stephen T. Chang: »Das Tao der Ernährung - Zu Gesundheit und Schlankheit auf natürlichem Weg«, Ariston, München 1993

Tacuinum Sanitatis. Das Buch der Gesundheit.

Eintauchen in die Welt des Mittelalters
Ein sehr schön gemachtes Buch, welches hilft, dem Leser den Stand des Heilwissens aus dem Mittelalter zu zeigen. Das Tacuinum Sanitatis ist eine Übersetzung einer Schrift aus dem 11. Jh. des Arztes Ibn Butlan aus Bagdad.
Literaturangabe:
Luisa Cogliati Arano (Hrsg.): »Tacuinum Sanitatis - Das Buch der Gesundheit«, Heimeran Verlag, München , 1. Auflage 1976

Richtig essen zur richtigen Zeit: Ernährung und Kinesiologie

Ein bisschen hiervon und etwas davon …
Die Ideen vieler Konzepte neu vermengt und in einem Diätbüchlein verpackt. So gibt es viel Neues zu beachten, was kaum jemand vorher wusste.
Literaturangabe:
Kim da Silva: »Richtig essen zur richtigen Zeit - Ernährung und Kinesiologie«, Knaur, München 1990

Fasten Sie sich gesund: Das ganzheitliche Fastenprogramm

Ein gutes Buch mit vielen Hinweisen
Wer das erste Mal fasten möchte, erhält einen knappe, jedoch guten Überblick. Auch mit dem Fasten Erfahrene können vom Wissen den Autors profitieren.
Literaturangabe:
Rüdiger Dahlke: »Fasten Sie sich gesund - Das ganzheitliche Fastenprogramm«, Hugendubel, Kreuzlingen/München 2004

Encyclopedia of Tibetan Medicine: Being the Tibetan Text of Rgyud Bzi & Sanskrit Restoration of Amtrta Htrdaya Arsteagnga Guhyopadebsa Tantra & ... English 1994 (Indian Medical Science Series)

Eine weitere Quelle zum Verständnis der Ayurveda-Medizin
Gut übersetzt und mit vielen Hinweisen auf gleichlautende Passagen in anderen Ayurveda-Schriften.
Literaturangabe:
Bhagwan Dash: »Encyclopaedia of Tibetan Medicine - Being the Tibetan Text of Rgyud Bzi and Sanskrit Restoration of Amrta Hrdaya Astanga Guhyopadesa Tantra and Expository Translation in English Vol. I bis VI«, Sri Satguru Publ., Delhi 1994, 1. Band 6 1999

Materia Medica Ayurveda

Für jene, die überprüfen wollen, wie konsistent der Ayurveda ist
Der Originaltext für diese Übersetzung stammt aus dem Jahr 1374 und umfass über 500 Bestandteile aus den Bereichen Medizin und Ernährung.
Literaturangabe:
Bhagwan Dash: »Materia Medica of Ayurveda - Based on Madanapala’s Nighantu«, Health Harmony, New Delhi , 3. Auflage 2001

Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche

Echte Hausmannskost
Das Kochbuch erschien erstmals 1845 und wurde bis zum Ende des Jahrhunderts alle 1,5 Jahre neu aufgelegt. Henriette Davidis stammte aus Westfalen und berücksichtige stärker die norddeutsche Küche. (gebratenes Fleisch, Gemüse, Kartoffeln gegenüber Mehlspeisen, Nudeln und Gesottenem aus dem Süden Deutschlands)
Literaturangabe:
Henriette Davidis: »Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche«, Manuscriptum, Waltrop und Leipzig 1997, 3. Auflage 1999

Der dritte Schimpanse: Evolution und Zukunft des Menschen

Lesenswert
Sprache, Ernährung, Verhalten - der Mensch, verständlich erklärt.
Literaturangabe:
Jared Diamond: »Der dritte Schimpanse - Evolution und Zukunft des Menschen«, Fischer, Frankfurt a. M. 1994, 1. Taschenbuchausgabe 1998

Die Logik des Mißlingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen

Auch heute noch aktuell
Besonders wer sich mit der Entwicklung zum systemischen Denken beschäftigt, findet in diesem Buch viele interessante Gedanken.
Literaturangabe:
Dietrich Dörner: »Die Logik des Mißlingens - Strategisches Denken in komplexen Situationen«, Rohwolt, Hamburg 1989

Lucy und ihre Kinder: Mit Photographien von David Brill

Zur Geschichte der Menschheit
Für Liebhaber aufwändig gestalteter Bücher.
Literaturangabe:
Johanson Donald et al.: »Lucy und ihre Kinder«, Spektrum, Heidelberg - Berlin 1998

Ernährungslehre

Ein Buch für Ernährungsexperten
Im größten Umfang werden die Wirkung der Vitamine und Mineralien erläutert. Die Empfehlungen für die »Zufuhr« findet man auch im Internet.
Literaturangabe:
Ibrahim Elmadfa: »Ernährungslehre«, UTB, Stuttgart 2004

Bioelektronik nach Vincent Säuren-Basen-, Wasser und Elektrolyt-Haushalt in Theorie und Praxis: Biophysikalische und biochemische Betrachtungen

Ein Buch für Ernährungs- und Gesundheitsexperten
Dieses Buch bietet detaillierte Informationen für jene, die sich mit den vielfältigen Aspekten des SBH genauer befassen wollen.
Literaturangabe:
Helmut Elmau: »Bioelektronik nach Vincent - Säuren-Basen-, Wasser- und Elektrolyt-Haushalt in Theorie und Praxis«, pro medicina, Wiesbaden 1985

Wasserkristalle

Das Unsichtbare sichtbar machen
Ein sehr gutes Buch über die Qualitäten des Wassers.
Literaturangabe:
Masaru Emoto: »Wasserkristalle«, Koha, Burgrain 2002

Biologie des Mondes. Mondperiodik und Lebensrythmen

Der Rhythmus wo man mit muss
Die Autoren erklären viele der Rhythmen des Menschen. Die Aussagen sind mit entsprechenden Literaturhinweisen belegt. Dies ist ein sehr interessantes Buch, welches hilft, Aussagen aus dem naturheilkundlichen Bereich besser zu verstehen.
Literaturangabe:
Klaus-Peter Endres et al.: »Biologie des Mondes - Mondperiodik und Lebensrythmen«, Hirzel, Stuttgart 1997

Chinesische Diätetik: Grundlagen und praktische Anwendung

Fundiert und umfassend
Das Buch bietet einen sehr guten Überblick über die Wirkung von Nahrungsmitteln und des Ernährungsverhaltens aus Sicht der TCM. Es ist eher für »Experten« geeignet.
Literaturangabe:
Ute Engelhardt et al.: »Chinesische Diätetik«, Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997

Wasser: Polaritätsphänomen, Informationsträger, Lebens-Heilmittel

Ein sehr gutes Buch über Wasser
Sehr gute Beiträge von kompetenten Autoren. Hier schaut man »über den Tellerrand« und bleibt trotzdem auf dem Boden der Tatsachen - die andere vielleicht gerne leugnen.
Literaturangabe:
Ivan Engler et al.: »Wasser - Polaritätsphänomen, Informationsträger, Lebens-Heilmittel«, Dt. Spurbuchverlag, Baunach 1999

Fasten als Therapie

Für Fastenprofis
Sehr gut geeignet als Grundlagenbuch für praktizierende in den Heilberufen.
Literaturangabe:
Heinz Fahrner: »Fasten als Therapie - Physiologie und Pathophysiologie; Methodik, Indikationen und Verläufe; psychologische Aspekte«, Hippokrates, Stuttgart 1991, 2. Auflage 1991

Fünf Elemente Ernährung

Kochen im Zyklus?
Viele Grundlagen der TCM werden leicht verständlich erklärt. Die Verbindung zur chinesischen Diätetik wird nur wenig erklärt und zusätzlich dem Kochen im Zyklus der Elemente Beachtung geschenkt. Chinesische Diätetik ist wohl sicher nicht so einfach, wie hier dargestellt.
Literaturangabe:
Ilse M. Fahrnow et al.: »Fünf Elemente Ernährung - Lebens- und Kochkunst aus dem Reich der Mitte
Die Kraft der Lebensmittel gezielt nutzen«, Gräfe und Unzer, München 1999, 3. Auflage 2001

Encyclopedia of Stress, Four-Volume Set

Umfasssender geht es nicht
Hier werden wirklich alle erdenklichen Aspekte von Stress betrachtet - und das auf 3.000 Seiten. Das Werk ist eine Sammlung von Aufsätzen und kurzen Abhandlungen von renomierten Wissenschaftlern aus aller Welt.
Literaturangabe:
George Fink: »Encyclopedia of Stress - Three-Volume Set«, Academic Press, 2007, 2. Auflage 2007

Die Entsäuerungs-Revolution: Endlich richtig entgiften!

Viele praktische Tips
Zum Teil etwas dogmatisch und überzogen. Gut sind die Empfehlungen zum Kaliumbikarbonat.
Literaturangabe:
Hannelore Fischer-Reska: »Die Entsäuerungsrevolution - Endlich richtig entgiften!
Sie beste Vorbeugung gegen viele chronische Krankheiten und vorzeitiges Altern
Die intrazelluläre Entsäuerung nach der neu entwickelten Fischer-Reska-Methode«, Südwest, München 2003, 2. Auflage 2003

Persönlichkeitspsychologie: Ein Theorienüberblick

Ein Überblick
Vermutlich hilfreich fürs Studium der Psychologie.
Literaturangabe:
Hermann-Josef Fisseni: »Persönlichkeitspsychologie - Ein Theorienüberblick«, Hogrefe, Göttingen 1998, 4. überarbeitete und erweiterte Auflage

Klassische Tibetische Medizin: Illustrationen der Abhandlung "Blauer Beryll" von Sangye Gyamtso (1653-1705)

Einfach faszinierend
Die Abbildungen des »Blauen Beryll« aus dem 17. Jh. zeigen, auf welch hohem Kenntnisstand das medizinische Wissen bereits im 8. Jh. war.
Literaturangabe:
Thomas Geis et al.: »Klassische Tibetische Medizin - Aus der russischen Übersetzung von Yuri Parfionovitch und der englischen Übersetzung der tibetischen Quellen von Gyurme Dorje und Fernand Meyer«, Paul Haupt, Bern 1996

Der kluge Bauch: die Entdeckung des zweiten Gehirns

Interessantes zum »zweiten Gehirn«
Eine Fülle von Informationen rund um das Thema Verdauung. Interessant und unterhaltsam geschrieben.
Literaturangabe:
Michael Gershon: »Der kluge Bauch - Die Entdeckung des zweiten Gehirns«, Goldmann, München 2001

Gutes Wasser: Das Wesen und Wirken des Wassers

Ein gutes Buch über gutes Wasser
Etliche Informationen werden ohne Quellennachweis präsentieret und für die Begründung von Empfehlungen verwendet. Trotzdem ein gutes Buch.
Literaturangabe:
Michael Gienger et al.: »Gutes Wasser - Das Wesen und Wirken des Wassers
Ein ganzheitlicher Führer zu guter Wasserqualität«, Neue Erde, Saarbrücken 2004

Kursbuch Traditionelle Chinesische Medizin. TCM verstehen und richtig anwenden

Ein grandioses Buch
Gut geschrieben, mit viel Liebe zum Detail layoutet. Für praktizierende in den Heilberufen.
Literaturangabe:
Johannes Greten: »Kursbuch Traditionelle Medizin - TCM verstehen und richtig anwenden«, Thieme, Stuttgart 2003

Biogenic Secrets of Food in Ayurveda

Grundlagen der Ayurveda-Ernährung
Dieses Buch bietet einen sehr guten Überblick über die Aussagen zur Ernährung in den Ayurveda-Klassikern von Charaka und Susruta.
Literaturangabe:
L. P. Gupta: »Biogenic Secrets of Food in Ayurveda«, Chaukhamba, Delhi 1999

Pilze im Körper - Krank ohne Grund?: Pilzinfektionen erkennen und heilen, durch gesunde Ernährung vorbeugen: Krank ohne Grund? Pilzinfektionen ... Rezepte für die Heildiät gegen Pilze

Ein leicht verständliches Buch
Da Probleme mit Pilzen im Körper anscheinend von vielen Ärzten nicht erkannt werden, kann dieses Buch helfen, die ersten Schritte zur Feststellung eines solchen Problems selbst zu gehen.
Literaturangabe:
Gaby Guzek et al.: »Pilze im Körper - Krank ohne Grund?«, Südwest, München 2002, 6. Auflage 2003

Gesund durch alle vier Jahreszeiten. Ratschläge aus dem Herzen der Natur

Ein gutes Buch, besonders für »Klimafühlige«
Entsprechend der Chinesischen Medizin werden in diesem Buch fünf Jahreszeiten beschrieben. Für diese gibt es Informationen über die Wirkung der Elemente, Meridiane, Nahrungsmittel, Kräuter, Farben und des Verhaltens.
Literaturangabe:
Elson Haas: »Gesund durch alle vier Jahreszeiten«, Scherz, München 1983

Limbic Success!

Typologie fürs Volk
Von den Inhalten dieses Buches kann wohl jeder profitieren. Die Grundmuster des limbischen Systems modulieren wohl all unsere Entscheidungen.
Literaturangabe:
Hans-Georg Häusel: »Limbic Success - So beherrschen Sie die unbewussten Regeln des Erfolgs - die besten Stratigien für Sieger«, Haufe, Freiburg 2002

Die Ideal-Diät. GU Spezial

Noch eine Diät, die »Glyxlich« macht
Die Entscheidung für eine neue »Diät« sollte besser vor dem Lesen dieses Buches getroffen werden. Es ist gut geschrieben, undogmatisch und motiviert, dabei zu bleiben. Die Glykämische Last wird hier berücksichtigt.
Literaturangabe:
Michael Hamm et al.: »Die Idealdiät - Dauerhaft schlank mit dem Ampelkonzept
Kein Kalorienzählen, kein Jo-Jo-Effekt
Von Testpersonen erfolgreich durchgeführt«, Gräfe und Unzer, München 2004

Knaurs Handbuch Ernährung

Gut, vielfältig und verständlich
Ein umfassendes Buch zu den Themen Ernährung und Gesundheit. Die Kurzbeschreibungen von 150 Lebensmitteln sind jedoch eher überflüssig, da sie kaum interessante oder neue Informationen enthalten.
Literaturangabe:
Michael Hamm: »Knaurs Handbuch Ernährung - Extra: die 150 besten Nahrungsmittel im Überblick«, Knaur, München 2003

Das neue medizinische Paradigma. Theorie und Praxis eines erweiterten wissenschaftlichen Konzepts

Kybernetik, Quantenphysik, Chaosforschung und Placebo
Hanzl begründet mit Hilfe von Chaostheorie, Systemtheorie, Kybernetik und Quantenphysik, warum die in der Medizin derzeit angewandte Form der Diagnose und Behandlung von Symptomen bei chronischen Krankheiten »überholt« ist. Er befürwortet den Einsatz von Homöopathie und Elektroakupunktur damit, dass sie regulierend und nicht steuernd auf den Organismus wirken. Angesichts der vielen anderen »ganzheitlich orientierten« Therapieformen, gibt dieses Buch nur einen kleinen Überblick. Die Inhalte sind einfach erklärt und auch für »medizinische Laien« leicht zu verstehen. Ob mit diesem Buch wirklich schon ein neues Paradigma erschaffen wurde, bleibt fraglich.
Literaturangabe:
Günther S. Hanzl: »Das neue medizinische Paradigma - Theorie und Praxis eines erweiterten wissenschaftlichen Konzepts«, Haug, Heidelberg 1995, 1. Auflage 1995

Gesunde Ernährung: Empfehlenswerte Nahrungsmittel - 45 Diäten im Vergleich - Mit vielen Rezeptideen

Umfassend und ausführlich
Dies ist ein sehr gutes Buch zum Thema Ernährung, welches nahezu alle Aspekte ausführlich beschreibt. Ein ideales Nachschlagewerk, das auch viele Anregungen für eine »Optimierung« der eigenen Ernährung bietet.
Literaturangabe:
Lisa Hark et al.: »Gesunde Ernährung - Empfehlenswerte Nahrungsmittel - 45 Diäten im Vergleich - Mit vielen Rezeptideen«, Dorling Kindersley, Starnberg 2008

Die Cholesterin- Lüge. Das Märchen vom bösen Cholesterin

Ein Gesundheitsthriller
Böse Mächte oder böses Cholesterin? Hier gibt es etliche Thesen, welche die bösen Mächte favorisieren.
Literaturangabe:
Walter Hartenbach: »Die Cholesterin- Lüge - Das Märchen vom bösen Cholesterin«, Herbig, München 2002

Lexikon Diätetische Indikationen: Spezielle Ernährungstherapie und Ernährungsprävention

Manch einer sollte manches Essen meiden
Ein wichtiges Buch zur Vermeidung einer Fehlernährung bei gesundheitlichen Problemen. Geeignet als Unterstützung bei der Ernährungsberatung.
Literaturangabe:
Fritz Heepe et al.: »Lexikon Diätetische Indikationen - Spezielle Ernährungstherapie und Ernährungsprävention«, Springer, Berlin 2002, 4. Auflage

Lehrbuch der biologischen Medizin: Grundregulation und Extrazellutäte Martix

Zum Verständnis naturheilkundlicher Verfahren
Dies ist ein Fachbuch, geschrieben von einem (von der Pharmaindustrie) »unabhängigen« Mediziner der Universität Witten-Herdecke. Der »Entdecker« der Akupunkturpunkte erklärt in diesem Buch die Wirkungsmechanismen vieler Naturheilverfahren. Der Alterungsprozess, Akupunktur oder Homöopathe sind hier keine »Tabuthemen«. Ein herausragendes Buch auf dem Gebiet der »Komplementärmedizin«.
Literaturangabe:
Hartmut Heine: »Lehrbuch der biologischen Medizin - Grundregulation und Extrazelluläre Matrix«, Hippokrates, Stuttgart 2006, 3. vollständig überarbeitete Ausgabe

Herz - Leib - Seele. Eine Reise durch Medizin, Kultur und Geschichte

Der Mensch als Ganzes betrachtet
In diesem Buch integrieren die Autoren »altes Wissen« mit neuen Erkenntnissen und Theorien, um den Menschen als Einheit von Herz, Leib und Seele zu beschreiben. Die vorgestellten Modelle und Theorien geben eine Vorstellung davon, was in der heutigen Medizin fehlt. Es folgen jedoch nur wenig Konzepte oder praktische Hinweise, wie diese Lücken zu füllen wären. Trotzdem ein interessantes Buch für all jene, welche sich für Alternativ- oder Evidenzbasierten Medizin interessieren.
Literaturangabe:
Hartmut Heine et al.: »Herz Leib Seele - Eine Reise durch Medizin, Kultur und Geschichte«, CO’MED, Hochheim 2011

Umweltpsychologie: Ein Lehrbuch

Eines der wenigen Bücher zu diesem Thema
In diesem Buch findet man Angaben zu Paradigmen, Modellen, Methoden, zur physisch-materiellen Umwelt, zur räumlich-sozialen Umwelt, Wohnen, Nachbarschaft, Stadt, Risiken, Gefahren und globalen Umweltproblemen. Die Inhalte des Buches helfen auch dem Laien, seine Umwelt differenzierter zu betrachten.
Literaturangabe:
Jürgen Hellbrück et al.: »Umweltpsychologie - Ein Lehrbuch«, Hogrefe, Göttingen 1999

Wasser & Salz, Urquell des Lebens. Über die heilenden Kräfte der Natur

Wie man (haltlose) Argumente geschickt verkettet
Vieles in diesem Buch scheint mehr, als an den Haaren herbei gezogen. Dass selbst Ärzte sich davon »blenden« ließen, ist schon ein Phänomen.
Literaturangabe:
Barbara Hendel et al.: »Wasser & Salz, Urquell des Lebens - Über die heilenden Kräfte der Natur«, Ina, Herrsching 2001

Wasser vom Reinsten. So optimieren Sie Ihr Leitungswasser.

Umfangreiche Informationen zum Thema Wasser
Hier werden Möglichkeiten und Verfahren beschrieben, aus Leitungswasser Trinkwasser zu erzeugen.
Literaturangabe:
Barbara Hendel: »Wasser vom Reinsten - So optimieren Sie Ihr Leitungswasser«, Ina, Herrsching 2002

Genussmittel: Ein kulturgeschichtliches Handbuch

Warum uns manche Dinge Freude bereiten
Die Kulturgeschichte der Genussmittel lässt viele heutige Verhaltensweisen leichter verstehen.
Literaturangabe:
Thomas Hengartner et al.: »Genussmittel - Ein kulturgeschichtliches Handbuch«, Campus, Frankfurt/Main, New York 1999

Handbuch der Hildegard-Medizin

Hildegard als Inspiration
Die Worte Hildegards werden hier gepriesen und interpretiert. Wer offen ist für Experimente, findet reichlich Neues, sollte jedoch lieber vorsichtig sein.
Literaturangabe:
Gottfried Hertzka et al.: »Handbuch der Hildegard-Medizin«, Bauer, Freiburg 1996, 8. Auflage

Vom Lebendigen in Lebensmitteln

Das Leben als elektrochemischer Prozess
Was viele schon ahnten, die Qualität der Lebensmittel fordert ihren Preis - und zwar von dem, der sie isst. In diesem Buch werden viele Grundlagen und Zusammenhänge erklärt, was der gesundheitsfördernden Wirkung von Lebensmitteln zu Grunde liegt. Ein kleines, jedoch besonderes Buch.
Literaturangabe:
Manfred Hoffmann (Hrsg.): »Vom Lebendigen in Lebensmitteln - Die bioelektrischen Zusammenhänge zwischen Lebensmittelqualität, Ernährung und Gesundheit«, Deukalion, Hamburg 1997

5 x 20 Jahre leben

Das Apfelessig-Buch
Das Erfahrungswissen eines Landarztes aus Vermont (USA). Das Buch ist verständlich geschrieben und gibt viele Impulse für die Gestaltung eines gesunden Lebens.
Literaturangabe:
D. C. Jarvis: »5 x 20 Jahre Leben - Jung gesund bleiben und gesund alt werden«, Hallwag, Bern, Schweiz 1958, 35. Auflage 1995

Gesundheit durch Entschlackung

Sehr einseitig und dogmatisch
Entschlackung ist in der Naturheilkunde ein wichtiger Begriff. In diesem Buch wird jedoch überwiegend die Übersäuerung in den Mittelpunkt gestellt und als (alleinige) Ursache vieler Krankheiten gesehen. Ganzheitliche Verfahren zu Entschlackung wie bei Ayurveda berücksichtigen wesentlich mehr Aspekte, besonders die Entschlackung mit Hilfe von Ölanwendungen.
Literaturangabe:
Peter Jentschura et al.: »Gesundheit durch Entschlackung«, Peter Jentschura, 1998, 9. Auflage 2002

Grundlagen der ayurwedischen Kochkunst: Die Philosophie und Praxis der vegetarischen Küche Indiens

Vegetarisches Ayurveda
Ayurveda-Experten finden vielleicht einige neue Aspekte oder Anregungen. Den meisten Informationen fehlt die Angabe, woher sie stammen. Als Einstiegsbuch ist dieses nicht mehr auf dem Niveau aktueller Literatur.
Literaturangabe:
Harish Johari: »Grundlagen der ayurwedischen Kochkunst - Die Philosophie und Praxis der vegetarischen Küche Indiens«, Windpferd, Aitrang 1988, 4. Auflage 1997

Typologie

Eher schwer zu lesen
Jung beschreibt vier Kategorien: der extravertierten Denktypus, den extravertierten Fühltypus, den introvertierten Denktypus und der introvertierten Fühltypus. Studien, welche diese Annahmen stützen findet man nicht.
Literaturangabe:
Carl Gustav Jung: »Typologie«, Walter, Olten 1971

Ernährungsmedizin und Diätetik: Unter Mitarbeit von Walter Burghardt

Ein Fachbuch aus medizinischer Sicht
Für Ernährungsfachkräfte, Ökotrophologen und Ärzte und Apotheker.
Literaturangabe:
Heinrich Kasper: »Ernährungsmedizin und Diätetik«, Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1973, 7. Auflage 1991

Propädeutik der Chinesischen Diätetik

Ernährung in der TCM
Dieses Buch ist auch für »Anwender« interessant, da die meisten Inhalte verständlich vermittelt werden. Die Informationen sind detaillierter und genauer als in den meisten Ratgebern.
Literaturangabe:
Jörg Kastner et al.: »Propädeutik der chinesischen Diätetik«, Hippokrates, Stuttgart 2001

The Ambrosia of Heart Tantra

Zu den Grundlagen der Tibetischen Medizin
Eine knappe Übersetzung der »Vier Tantras«, auch Gyüsh genannt.
Literaturangabe:
Jhampa Kelsang: »The Ambrosia Heart Tantra - The secret oral teaching on the eight branches of the science of healing«, Library of Tebetan Works and Archives, Dharamsala 1977, 2. Auflage 1995

Süßwaren in der modernen Ernährung, Ernährungsmedizinische Betrachtungen

Süßes ist wohl doch nicht so schädlch
Die Erkenntnisse von Ernährungsmediziner unterscheiden sich oft sehr von den Menschen, die Zucker nicht mögen wollen.
Literaturangabe:
Reinhold Kluthe et al.: »Süßwaren in der modernen Ernährung - Ernährungsmedizinische Betrachtungen«, Thieme, Stuttgart 1999

Vollwert-Ernährung: Konzeption einer zeitgemäßen und nachhaltigen Ernährung

Der Deutsche Weg
Ein Plädoyer für für gesunde vegetarische Kost.
Literaturangabe:
Karl von Koerber et al.: »Vollwert-Ernährung - Konzeption einer zeitgemäßen Ernährungsweise«, Haug, Heidelberg 1981, 8. Auflage 1994

Die Ordnung unserer Nahrung

Ein Meilenstein in der Ernährungsforschung
Auch nach über 70 Jahren sind die Inhalte noch von großer Bedeutung.
Literaturangabe:
Werner Kollath: »Die Ordnung unserer Nahrung«, Haug, Heidelberg 1960, 16. Auflage 2001

Handbuch der Heilpflanzen

Wohl einzigartig
Zusätzlich zu den allgemeinen Informationen sind noch die Angaben vom BfArM und - sehr wichtig - die Angaben betreffend der Humoralpathologie sowie Rezepturen vorhanden. Damit ist dieses Buch ein hervorragende Quelle für Anwender der Traditionellen Europäischen (TEM) oder Klostermedizin.
Literaturangabe:
Bernhard Kranzberger et al.: »Handbuch der Heilpflanzen - Über 200 Pflanzenmonographien - Vorkommen, Wirkung, Anwendung«, Foitzick (Bechtermünz), München 2000

Vandenhoeck Transparent, Bd.42, Chaos, Angst und Ordnung

Wer Ordnung hält, hat wohl seine Gründe
Der Autor beschreibt die Vor- und Nachteile wie auch die Wirkung von Ordnung aus systempsychologischer Sicht. Dabei lernt der Leser viele Dinge über die systemischen Ansätze. Das Buch ist gut geschrieben und spannend zu lesen.
Literaturangabe:
Jürgen Kriz: »Chaos, Angst und Ordnung«, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1997

Systemtheorie für Psychotherapeuten, Psychologen und Mediziner: Eine Einführung (Uni-Taschenbücher S)

Ein wichtiges Buch zum Thema Gesundheit
Der Autor betrachtet körperliche und geistig-seelische Aspekte der Gesundheit aus einer systemischen Perspektive. Viele anschauliche Beispiele machen die theoretischen Grundlagen verständlich. Ein kleines, jedoch hervorragendes Buch für Menschen in den Heilberufen.
Literaturangabe:
Jürgen Kriz: »Systemtheorie für Psychotherapeuten, Psychologen und Mediziner«, Facultas Universitätsverlag, Wien 1999

Welt im Tropfen: Gedächtnis und Gedankenformen im Wasser

Ein sehr schönes Buch über die Phänomene des Wassers
Zusätzlich zu den hervorragenden Abbildungen gibt es ausreichend Informationen für Selbstversuche.
Literaturangabe:
Bernd Kröplin (Herausgeber): »Welt im Tropfen - Gedächtnis und Gedankenformen im Wasser«, Gutesbuchverlag, Stuttgart 2001

Auf der Spur des Wasserrätsels. Von Victor Schauberger bis Johann Grander

Fast alles über Granderwasser
Der Titel lässt einen anderen Inhalt vermuten. Wer mehr über Grander erfahren möchte, wird fündig.
Literaturangabe:
Hans Kronenberger et al.: »Auf der Spur des Wasserrätsels - Von Vikor Schauberger bis Johann Grander«, Uranus, Wien 2002

Süßwaren in der modernen Ernährung, Ernährungsmedizinische Betrachtungen

Ernährung, nicht nur aus anthroposophischer Sicht
Die Informationen zur Ernährung sind vielseitig und ergänzen mit ihrer athroposophischen Prägung das traditionelle Erfahrungswissen.
Literaturangabe:
Petra Kühne: »Ratgeber Ernährung - Grundlagen einer gesunden Lebensführung
Ernährung heute, Lebensmittelqualität, Rhythmus, Temperamente, Richtige Ernährung, Formen der Fehlernährung, Heilkost«, Urachhaus, Stuttgart 1997

Ordnung aus dem Chaos

Noch ein Buch über Chaos
Dieses Buch ist eine Sammlung von Beiträgen von 11 Autoren, die ihr Wissen zum Teil nur schwer verständlich vermitteln können.
Literaturangabe:
Bernd-Olaf Küppers: »Ordnung aus dem Chaos - Prinzipien der Selbstorganisation und Evolution des Lebens«, Piper, München 1987

Lehrbuch der Persönlichkeitspsychologie: Motivation, Emotion und Selbststeuerung

Ein interessanter Überblick
Der Autor beschreibt häufig »seine« Perspektive in Bezug zur Persönlichkeitspsychologie. Das heißt, die PSI-Theorie begegnet einem an vielen Stellen. Wer diese mag und akzeptiert, findet hier eine Fülle von Informationen.
Literaturangabe:
Julius Kuhl: »Lehrbuch der Persönlichkeitspsychologie - Motivation, Emotion und Selbststeuerung«, Hogrefe, Göttingen 2010

Der Mensch in Zahlen: Eine Datensammlung in Tabellen mit über 20000 Einzelwerten

Für jene, die es genau wissen wollen
Die »Zahlen« sind oft unterhaltsam und meist erstaunlich.
Literaturangabe:
Konrad Kunsch et al.: »Der Mensch in Zahlen - Datensammlung in Tabellen mit über 20.000 Einzelwerten«, Elsevier, München 2007, 3. Auflage 2007

Das große Ayurveda-Heilbuch

Ein »Klassiker« der Ayurvedaliteratur
Auch nach über 25 Jahren noch aktuell.
Literaturangabe:
Vasant Lad: »Das Ayurweda Heilbuch - Eine praktische Anleitung zur Selbst–Diagnose, –Therapie und Heilung mit dem ayurvedischen System«, Windpferd, Aitrang 1986, 6. Auflage 1991

Die Ayurveda-Pflanzenheilkunde - Der Yoga der Heilkräuter

Für Ayurveda-Experten
Dieses Buch kann helfen, falls man die Anweisungen seines Therapeuten verstehen möchte.
Literaturangabe:
Vasant Lad et al.: »Die Ayurveda Pflanzen-Heilkunde - Das Yoga der Kräuter
Anwendung und Rezepte ayurvedischer Pflanzenheilmittel«, Windpferd, Aitrang 1987, 3. Auflage 1991

Gesundheitscoaching: Strategien und Methoden für Fitness und Lebensbalance im Beruf

Ein Buch zum Thema Gesundheitsoaching
Die Inhalte sind interessant für Gesundheitscoaches oder solche die es werden wollen. Es wird ein komplettes Coachingkonzept vermittelt.
Literaturangabe:
Matthias Lauterbach: »Gesundheitscoaching - Strategien und Methoden für Fitness und Lebensbalance im Beruf«, Carl Auer, Heidelberg 2005, 2. Auflage 2008

Das Netz der Gefühle: Wie Emotionen entstehen

Hilft das eigene »Selbst« zu verstehen
Die von LeDoux erklärten Abläufe im Gehirn machen verständlich, in welchem Maße Emotionen unsere »rationalen« Entscheidungen beeinflussen.
Literaturangabe:
Joseph LeDoux: »Das Netz der Gefühle - Wie Emotionen entstehen«, Carl Hanser Verlag, München Wien 1998, 3. Auflage 2004

Das Netz der Persönlichkeit. Wie unser Selbst entsteht

Sind wir wirklich nur unsere Synapsen?
Etwas umfangreich und aus einer sehr engen Perspektive geschrieben. Zentraler Punkt ist das limbische System.
Literaturangabe:
Joseph LeDoux: »Das Netz der Persönlichkeit - Wie unser Selbst entsteht«, Walter Verlag, Düsseldorf 2003

Vegetarismus: Grundlagen, Vorteile, Risiken

Gut für »Neueinsteiger«
Ein gutes Plädoyer für den Vegetarismus, welches bei seiner sachlichen Auseinandersetzung mit diesem Thema auch die Risiken betrachtet.
Literaturangabe:
Claus Leitzmann: »Vegetarismus - Grundlagen, Vorteile, Risiken«, C. H. Beck, München 2001

Chronopharmakologie: Biologische Rhythmen und Arzneimittelwirkung

Biochemische Rhythmen, verständlich erklärt
Körperrhythmen spielen auch schon im Ayurveda und der TCM eine wichtige Rolle. Nun hat diese Erkenntnis (endlich) auch in der westlichen Medizin Beachtung gefunden. Die Inhalte dieses Buches könnten dazu beitragen, Empfehlungen aus der Naturheilkunde besser zu verstehen.
Literaturangabe:
Björn Lemmer: »Chronopharmakologie - Tagesrhythmen und Arzneimittelwirkung«, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart , 3. völlig neu bearbeitete Auflage 2004

Moderne Säure-Basen-Medizin: Physiologie - Diagnostik - Therapie

Ein gutes Buch für Ernährungsexperten
Das Thema Säure-Basen-Haushalt wird vom Autor fachlich sachlich und fundiert erklärt.
Literaturangabe:
Johan van Limburg Stirum: »Moderne Säure-Basen-Medizin - Physiologie – Diagnostik – Therapie«, Hippokrates, Stuttgart 2008

Die Kunst der Selbstmotivierung: Neue Erkenntnisse der Motivationsforschung praktisch nutzen

Motivation ist alles
Dies ist ein exzellentes Buch, welches jedem helfen kann, die eigene Motivation Dinge zu tun oder Ziele umzusetzen zu steigern. Positives Denken, Selbstaktivierung, persönliche Entwicklung, Glück und Zufriedenheit, körperliche Gesundheit und die PSI-Theorie werden erklärt und mit Beispielen und Handlungsempfehlungen ergänzt. Dieses Buch eignet sich auch für das »Selbstcoaching«.
Literaturangabe:
Jens-Uwe Martens et al.: »Die Kunst der Selbstmotivierung - Neue Erkenntnisse der Motivationsforschung praktisch nutzen«, Kohlhammer, Stuttgart 2004, 3. aktualisierte und erweiterte Auflage 2009

Die Psychologie der Wissenschaft. Neue Wege der Wahrnehmung und des Denkens

Über kognitive Pathologien
Worte wie »Die Wissenschaft hat festgestellt …« stehen hier in einem anderen Licht. Es wäre wohl gut für den Fortschritt, wenn noch mehr Wissenschaftler dieses Buch gelesen hätten.
Literaturangabe:
Abraham H. Maslow: »Die Psychologie der Wissenschaft - Neue Wege der Wahrnehmung und des Denkens«, Goldmann, München 1977

Handbuch der Klosterheilkunde

Schätze aus dem Klosterwissen
Ein gutes Buch über die Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele. Inklusiv der Beschreibung der wichtigsten Pflanzen der Klosterheilkunde.
Literaturangabe:
Johannes G. Mayer et al.: »Handbuch der Klosterheilkunde - Neues Wissen über die Wirkung der Heilpflanzen
Vorbeugen, behandeln und heilen«, Zabert Sandmann, München 2002

Kräuterbuch der Klostermedizin: Der 'Macer floridus'. Medizin des Mittelalters

Mehr als im Titel angegeben
Das Buch gibt einen umfassenden und guten Einstieg in die Inhalte und Entwicklung der Traditionellen Europäischen Medizin. Ergänzt wird diese durch eine Teilübersetzung von Avicennas Werk.
Literaturangabe:
Johannes G. Mayer et al.: »Kräuterbuch der Klostermedizin - Der 'Macer floridus'. Medizin des Mittelalters«, Reprint, Leipzig 2003

NLP und Gesundheit: Die offenen Geheimnisse der Gesunden

Ein gutes Buch - auch für Gesunde
Das Buch erklärt, welche inneren Vorgänge, Glaubenssätze und Dialoge die Gesundheit modulieren. Es ist leicht verständlich geschrieben und genauso für in den Gesundheitsberufen tätige Personen wie auch für am Thema Gesundheit interessierte geeignet. Kapitel 1 Gesundheit, Medizin und logische Ebenen, Kapitel 2 Die vier Pfeiler der Gesundheit, Kapitel 3 Sich Gesundheit vorstellen, Kapitel 4 Überzeugungen und Gesundheit, Kapitel S Der Plazebo-Effekt, Kapitel 6 Das Immunsystem - unsere physiologische Identität, Kapitel 7 Metaphern für Gesundheit, Kapitel 8 Stress, Kapitel 9 Sorgen und Hoffnung, Kapitel 10 Schmerz und Freude, Kapitel 11 Gesund im Alter, Kapitel 12 Tod, Kapitel13 Kongruenz heilt.
Literaturangabe:
Ian McDermott et al.: »NLP und Gesundheit - Die offenen Geheimnisse der Gesunden«, VAK, Kirchzarten 1997, 4. Auflage 2006

Book of Sufi Healing

Wissen der Traditionellen Europäischen Medizin
Der Autor beschreibt in diesem Buch überwiegend und ausführlich die religiös-spirituellen Zusammenhänge der Sufi-Medizin. Diese hat als Basis die Unani Tibb. Die Aromatherapie wir in einem eigenen Kapitel erklärt. Wer sich nur für die Traditionellen Europäischen Medizin interessiert, greift besser zum »The Traditional Healer’s Handbook« vom gleichen Autor.
Literaturangabe:
Shaykh Hakim Abu Abdullah Moinuddin: »The Book of Sufi Healing«, Inner Traditions International, 1985

Der Hunger und der Überfluß. Kulturgeschichte der Ernährung in Europa

Fesselnd und erschreckend - die Geschichte der Ernährung
Dieses Buch bietet einen guten Überblick über die Geschichte der Ernährung in Europa. Hier wird klar, warum weißes Mehl und weißer Zucker immer noch so hoch im Kurs stehen.
Literaturangabe:
Massimo Montanari: »Der Hunger und der Überfluß - Kulturgeschichte der Ernährung in Europa«, C. H. Beck, München 1999

Die Montignac-Methode für Einsteiger: Abnehmen ohne zu hungern. Schlank und fit für immer. Mit Sonderteil: So essen Sie gesund im Restaurant

Doch eine Diät
Der Glykämische Index ist inzwischen von der Glykämischen Last abgelöst. So wundert es nicht, dass viele der Annahmen von Montignac so nicht haltbar sind. Eine Alternative bietet die LOGI-Methode.
Literaturangabe:
Michel Montignac et al.: »Die Montignac-Methode für Einsteiger - Abnehmen ohne zu hungern, Schlank und Fit für immer«, Artulen, Offenburg 2000

Ayurveda: Ein Weg zu Gesundheit und Lebensfreude: Wie wir das Wissen der traditionellen indischen Medizin nutzen können

Ayurveda für Einsteiger
Ein wirklich gutes und schön gemachtes »Ayurvedabuch«.
Literaturangabe:
Judith H. Morrison: »Ayurveda - Ein Weg zu Gesundheit und Lebensfreude. Wie wir das Wissen der traditionellen indischen Medizin nutzen können«, Georg Thieme, Stuttgart 1995

Kursbuch gesunde Ernährung: Die Küche als Apotheke der Natur

Die kleine Hausapotheke
Eine Fülle von Informationen über die gesundheitsfördernde Wirkung von Lebensmitteln.
Literaturangabe:
Ingeborg Münzing-Ruef: »Kursbuch gesunde Ernährung - Die Küche als Apotheke der Natur«, Zabert Sandemann, Müchen 1997, 3. Auflage 1997

Bewegung und Gesundheit: Gesicherte Effekte von körperlicher Aktivität und Ausdauertraining: Gesicherte Effekte Von Korperlicher Aktivitat Und Ausdauertraining

Wer sich bewegt, lebt
Die Autoren betrachten Bewegung und Sport aus Sicht der Statistik. Welche Sportart mit welchen Vor- oder Nachteilen für wen geeignet sind, bleibt offen.
Literaturangabe:
Manfred Muster et al.: »Bewegung und Gesundheit - Gesicherte Effekte von körperlicher Aktivität und Ausdauertraining«, Steinkopff, Darmstadt 2006

Warum wir krank werden. Die Antworten der Evolutionsmedizin

Spannend und mit verblüffenden Erkenntnissen
Der Inhalt dieses Buches vermittelt und besseres Verständnis vom Sinn der Krankheit und den Folgen der Gesundheit.
Literaturangabe:
Randolph M. Nesse et al.: »Warum wir krank werden - Die Antworten der Evolutionsmedizin«, C. H. Beck, München 1997, 2. Auflage 1998

KNOW-WHY: Model Dein Glück

Gesundheit und Glück aus systemischer Sicht
Dieses Buch bietet einen kurzen und unterhaltsamen Einstieg in die Welt des systemischen Gesundheitsmanagements.
Literaturangabe:
Kai Neumann: »KNOW-WHY - Model Dein Glück«, Books on Demand, 2009

Obst & Gemüse als Medizin

Fragen Sie erst Ihren Arzt oder Apotheker
Vielleicht motivieren den einen oder anderen Aussagen wie »Jugend fast zum Nulltarif«, »Rosenkohl ist Nervenfutter«, »Körperzellen lieben Rhabarber«, »Chicorée macht Nahrung zum Arzneimittel«, »Biobombe Apfel« oder »Rotkohl macht Immun«.
Literaturangabe:
Klaus Oberbeil et al.: »Obst und Gemüse als Medizin - Nahrung, die heilt«, Südwest, Müchen 1996, 5. überarbeitete und erweiterte Auflage

Systeme: Denken und Handeln; Das Metanoia-Prinzip: Eine Einführung in systemisches Denken und Handeln

Eine Einführung in systemisches Denken und Handeln
Wer bereit ist zu einem Umdenken (Metanoia) findet mit diesem Buch eine gelungene Anleitung. Auch philosophische Aspekte werden integriert. Basiswissen für Praktizierende in den Beratungs- und Heilberufen.
Literaturangabe:
Günther Ossimitz et al.: »Das Metanoia-Prinzip - Eine Einführung in systemisches Denken und Handeln «, Franzbecker, Hildesheim, Berlin 2006, 1. Auflage

Gesundheitscoaching (Integrative Modelle in Psychotherapie, Supervision und Beratung) (German Edition)

Ein Buch zum Thema Gesundheitsoaching
Die Inhalte könnten eventuell Gesundheitscoaches oder solche die es werden wollen interessieren.
Literaturangabe:
Doris Ostermann: »Gesundheitscoaching - Integrative Modelle in Psychotherapie, Supervision und Beratung«, VS Verlag, Wiesbaden 2010

Schlank im Schlaf (GU Einzeltitel Gesunde Ernährung)

Hilft beim Abnehmen
Die Begründungen sind etwas wackelig, die Erfolge sind jedoch entscheidend.
Literaturangabe:
Dr. med. Detlef Pape et al.: »Schlank im Schlaf - Die revolutionäre Formel: So nutzen Sie Ihre Bio-Uhr zum Abnehmen«, Gräfe und Unzer, München 2007

Die Hormonformel: Wie Frauen wirklich abnehmen (GU Einzeltitel Gesunde Ernährung)

Typgerrechtes Abnehmen
Dieses Buch enthält viele praktische und typgemäße Empfehlungen. Die enthaltenen Rezepte mögen als Anregung dienen, berücksichtigen jedoch nicht die Ernährungsgewohnheiten. Wie gut die »Hormonthese« mit anderen typologischen Konzepten korreliert wäre noch zu klären.
Literaturangabe:
Dr. med. Detlef Pape et al.: »Die Hormonformel - Wie Frauen wirklich abnehmen«, Gräfe und Unzer, München 2009

Ganzheitliche Gesundheit

Ein wirklich ganzheitlicher Ansatz
Dieses Buch fokussiert auf die Anwendung der Erfahrungen aus der Naturheilkunde. Dabei wir der Mensch als als Ganzes betrachtet, indem jeweils der biochemische, strukturelle und psychosoziale Bereich berücksichtigt werden.
Literaturangabe:
David Peters et al.: »Ganzheitliche Gesundheit - Wie sich klassische und alternative Behandlungsformen ergänzen«, Dorling Kindersley, Starnberg 2001

Das System der Grundregulation: Grundlagen einer ganzheitsbiologischen Medizin

Einstieg in die biologische Medizin
Ein wichtiges Grundlagenbuch für Praktiker in den Heilberufen - dank Hartmut Heine auch heute noch aktuell.
Literaturangabe:
Alfred Pischinger et al.: »Das System der Grundregulation - Grundlagen einer ganzheitsbiologischen Medizin«, Haug, Stuttgart 1975, 10. von Hartmut Heine neubearbeitete und herausgegebene Auflage 2004

Lexikon der populären Ernährungsirrtümer

Macht nachdenklich
Die »Enthüllungen« der Autoren regen zum Nachdenken an, sind jedoch oft aus einer engen Perspektive und gelegentlich etwas überzogen dargestellt.
Literaturangabe:
Udo Pollmer et al.: »Lexikon der Populären Ernährungsirrtümer - Missverständnisse, Fehlinterpretationen und Halbwahrheiten von Alkohol bis Zucker«, Eichborn, Frankfurt a.M. 2000, 11. Auflage 2001

Wohl bekomm's!: Was Sie vor dem Einkauf über Lebensmittel wissen sollten

Eher schwer bekömmlich
Wer sich gerne über die Lebensmittelindustrie aufregen möchte, findet hier »Nahrung«.
Literaturangabe:
Udo Pollmer et al.: »Wohl bekomm`s! - Was Sie vor dem Einkauf von Lebensmitteln wissen sollten«, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2001, 1. aktualisierte und überarbeitete Neuausgabe

Liebe geht durch die Nase: Was unser Verhalten beeinflusst und lenkt

Die Werbung machts möglich
Es werden aus verhaltensbiologischer Sich viele Zusammenhänge erklärt, die bei unseren Entscheidungen eine Rolle spielen.
Literaturangabe:
Udo Pollmer et al.: »Liebe geht durch die Nase - Was unser Verhalten beeinflusst und lenkt«, Kiepenheuer & Witsch, Köln 1997, 1. aktualisierte und überarbeitete Neuausgabe 2001
Vorsicht Geschmack: Was ist drin in Lebensmitteln? Mit einem Verbraucherlexikon der Zusatzstoffe: Was ist drin in Lebensmitteln?. Mit einem Lexikon der Zusatzstoffe

Vorsicht Geschmack: Was ist drin in Lebensmitteln? Mit einem Verbraucherlexikon der Zusatzstoffe: Was ist drin in Lebensmitteln?. Mit einem Lexikon der Zusatzstoffe

Wer weiß, was drin ist?
In diesem Buch gibt es Hinweise, was alles in unseren Lebensmitteln stecken kann. Jene, die sich dafür interessieren, finden viele Informationen zu diesem Thema.
Literaturangabe:
Udo Pollmer et al.: »Vorsicht Geschmack - Was ist drin in Lebensmitteln?«, Hirzel, Hamburg 1998

Die Botschaft der Nahrung

Bio oder Qualität?
Die Ergebnisse von Professor Popps Forschung regen zum nachdenken an. Auf jeden Fall hat er ein weiteres Kriterium entdeckt, welches die gesundheitsfördernde Wirkung von Nahrungsmitteln belegt.
Literaturangabe:
Fritz-Albert Popp: »Die Botschaft der Nahrung«, Zeitausendeins, Frankfurt 1999

Heilkraft der Natur, 'Physica'

Gut zu lesen
Dieses Buch versetzt einen in Erstaunen, über welche Dinge Hildegard zu berichten wusste.
Literaturangabe:
Marie-Louse Portmann: »Hildegard von Bingen Heilkraft der Natur - Physica«, Pattloch, Augsburg 12. Jh.

Bhagavad-Gita: wie sie ist

Ein großartiges Epos
Der Autor geht mit seinen Kommentaren sehr ins Detail. So werden aus den 700 kurzen Versen knapp 900 Seiten.
Literaturangabe:
A. C. Bhaktivedanta Prabhupada: »Bhagavad Gita wie sie ist«, Bhaktivedanta, International 1987

Ernährungspsychologie: Eine Einführung

Was unser Essverhalten beeinflusst
Viele Berichte über Studien und Infos zur Ernährungsberatung.
Literaturangabe:
Volker Pudel: »Ernährunspsychologie - Eine Einführung«, Hogrefe, Göttingen 1991, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 1998

Endlich frei von Diäten!

Viele gute Tips zum Abnehmen
Vor allem die Warnungen vor rigidem und die Empfehlungen zu flexiblem Verhalten machen dieses Buch lesenswert.
Literaturangabe:
Volker Pudel: »Endlich frei von Diäten! - Wie Sie dem Teufelskreis der Schlankheitskuren entkommen und dauerhaft abnehmen«, Knaur, München 2003

Hobbythek: Besser schlafen. Sanfte Wege zu einer erholsamen Nacht

Ein sehr gutes Praxisbuch zum Thema Schlafen
Umfassend, ausführlich, gut recherchiert - ein guter Hobbythek-Ratgeber.
Literaturangabe:
Jean Pütz et al.: »Besser schlafen - Sanfte Wege zu einer erholsamen Nacht«, vgs, Köln 2000

Tibetische Medizin und Ernährung

Altes Wissen aktuell vermittelt
Der Bereich der Ernährung entspricht weitgehend dem des Ayurveda. Somit ist dieses Buch eine sehr gute Ergänzung zur vorhandenen Ayurvedaliteratur. Interessant sind die Übersetzungen der Originaltexte. Die vielen guten Empfehlungen der Autoren lassen auf eine große Erfahrung mit diesem Thema schließen.
Literaturangabe:
Namgyal Qusar et al.: »Tibetische Medizin und Ernährung«, Droemer, Knaur, München 1997

Die Kohlenhydrat-Falle: Was an den gängigen Ernährungslehren falsch ist. Essen, was Ihr Körper wirklich will. Wie Sie in 4 Schritten Ihre Ernährung revolutionieren und Ihre Gesundheit radikal erneuern

Ein umfassender Ansatz
Dr. Rauch hat in fünfzig Jahren über 35.000 Menschen mit der »Mayr-Kur« behandelt. Der Säure-Basenhaushalt, der Umgang mit Fetten, eine Blutgruppendiät sowie Empfehlungen für ein sinnvolles Verhalten kommen auch zur Sprache.
Literaturangabe:
Erich Rauch et al.: »Die Kohlenhydrat-Falle - Was an den gängigen Ernährungslehren falsch ist
Essen, was Ihr Körper wirklich will
Wie Sie in 4 Schritten Ihre Ernährung revolutionieren und Ihre Gesundheit radikal erneuern«, Haug, Stuttgart 2003

Biochemie der Ernährung

Biochemisch Abläufe bei der Ernährung verständlich erklärt
Für jene, die mehr wissen möchten über die Grundlagen der Stoffwechselregulation auf zellulärer Ebene oder Regulation des Metabolismus der Nährstoffe auf der Ebene des Organismus.
Literaturangabe:
Gertrud Rehner et al.: »Biochemie der Ernährung«, Spektrum, Heidelberg 2010, 3. Auflage

Chinesische Heilkunde

Noch ein Buch über TCM
Als die TCM noch recht unbekannt war, bot dieses Buch einen ersten Überblick. Ein paar Kräuterinfos und Kochrezepte sind auch enthalten.
Literaturangabe:
Daniel P. Reid: »Chinesische Heilkunde«, TRIAS, Stuttgart 1995

Ernährungskunde aus anthroposophischer Erkenntnis: Grundlagen - Auswirkungen - Anwendung. Eine Einführung

Grundlagen der anthroposophischen Ernährung
Auch heute noch aktuelles Wissen.
Literaturangabe:
Udo Renzenbrink: »Ernährungskunde aus anthroposophischer Erkenntnis - Grundlagen - Auswirkungen - Anwendung«, Rudolf Geering, Dornach (Schweiz) 1979

Das große Ayurveda-Ernährungsbuch: Gesund leben und genussvoll essen. Mit über 100 Rezepten

Ein gutes Buch für Ayurveda-Interessierte
Hier werden ein Fülle von Informationen präsentiert, welche geeignet sind, die tägliche Ernährung sinnvoll zu gestalten. Eher für Vegetarier geeignet.
Literaturangabe:
Hans H. Rhyner et al.: »Das große Ayurveda Ernährungsbuch - Gesund leben und genussvoll essen«, Urania, Neuhausen, Schweiz 2003, 2. Auflage 2004

Das neue Ayurveda Praxis Handbuch: Gesund leben, sanft heilen

Ein umfangreiches Ayurveda-Buch für Professionals
Der Leser erhält einen guten Überblick über die Welt des Ayurveda aus Sicht des Autors.
Literaturangabe:
Hans H. Rhyner: »Das Praxis Handbuch Ayurveda - Gesund leben, sanft heilen«, Urania, Neuhausen, CH 1997

Traditionelle Europäische Medizin

Ein gutes Buch zum Thema Humoralpathologie
Auch das Heilwissen der Kräuterhexen ist Thema dieses Buches.
Literaturangabe:
Berndt Rieger: »Traditionelle Europäische Medizin - Heilkunst und Rezepte der Mönche und Kräuterhexen«, Herbig, München 2005

Paracelsusmedizin: Altes Wissen in der Heilkunde von heute. Philosophie, Astrologie, Alchimie, Therapiekonzepte

Voller Wissen, schön gemacht, lesenswert
Hier taucht man ein, in die Welt des Mittelalters, auch wenn sie noch so klein scheint, im Vergleich zur übrigen Welt.
Literaturangabe:
Olav Rippe et al.: »Paracelsusmedizin - Altes Wissen in der Heilkunst von heut«, AT, Aarau 2002

Die Ayurveda-Ernährung: Heilkunst und Lebensenergie mit wohltuenden Rezepten zur Gesundheitsstärkung

Vegetarische Ayurveda-Ernährung
Etwas irritierend finde ich, dass im Buch von »Ayurveda-Ernährungstherapie« geredet wird, bei den Rezepten jedoch kaum noch etwas über ihre besondere Wirkung beschrieben ist. Fleischgerichte sind nicht aufgeführt. Insgesamt eine Fülle guter Informationen. Ich kenne leider kein besseres Buch zu diesem Thema.
Literaturangabe:
Kerstin Rosenberg: »Die Ayurveda-Ernährung - Heilkunst und Lebensenergie mit wohltuenden Rezepten zur Gesundheitsstärkung«, Südwest, München 2011

Das Grosse Ayurveda Buch

Sehr gut für Ayurveda-Einsteiger
Wer mehr über Ayurveda wissen möchte, ohne professionellen Anspruch, findet mit Hilfe dieses Buches einen guten Einstieg.
Literaturangabe:
Kerstin D. Rosenberg: »Das große Ayurveda-Buch - Körper und Geist im Einklang mit der Natur
- Ernährung, Körperpflege, Bewegung typgerecht
- Anti-Aging, Reinigung und Entschlackung«, Gräfe und Unzer, München 2004

Tibetische Medizin: Diagnosemethoden und Therapien auf einen Blick , Tees, Kräuterpillen und Heilnahrung, Gesundheitsübungen zur Selbstbehandlung

Ein sehr gut gemachtes Buch über die Tibetische Medizin
Nicht nur die Aufmachung, auch der Inhalt ist auf hohem Niveau.
Literaturangabe:
Gerti Samel: »Tibetische Medizin - Diagnosemethoden und Therapien auf einen Blick
Tees, Kräuterpillen, Heilnahrung, Gesundheitsübungen zur Selbstbehandlung«, Mosaik, München 1998

Der Säure-Basenhaushalt des menschlichen Organismus: Und sein Zusammenspiel mit dem Kochsalzkreislauf und Lebensrhythmus

Schon vor mehr als einem halben Jahrhundert erforscht
Eines der Grundlagenbücher zum Säure-Basen-Haushalt.
Literaturangabe:
Friedrich F. Sander: »Der Säure-Basenhaushalt des menschlichen Organismus«, Hippokrates, Stuttgart 1953, 3. unveränderter Nachdruck 1999

Fasten nach der Klosterheilkunde

Ein sehr guter Fastenbegleiter
Hintergrundinformationen, gute Fastenpläne und vor allem: typgerecht.
Literaturangabe:
Kilian Saum et al.: »Fasten nach der Klosterheilkunde - Durch Entgiften und Entsäuern zu neuer Vitalität und Lebenskraft«, Zabert Sandmann, München 2004, 1. Auflage

PersönlichkeitsModelle, m. CD-ROM

Ein sehr guter Überblick
Hier findet der Leser eine Fülle von Theorien, welche gemeinsamen Strukturen das Verhalten steuern. Beschriebene Modelle sind Alpha Plus®, Struktogramm®, DISG-Persönlichkeitsprofil®, Enneagramm, H.D.I.®, INSIGHTS MDI ®, INTERPLACE®, LIFO®, MBTI®, TMS und RP®.
Literaturangabe:
Martina Schimmel-Schloo et al.: »Persönlichkeits-Modelle«, Gabal, Offenbach 2002

Homo patiens. Zur Geschichte des kranken Menschen

Spannend und lehrreich
Für alle, die sich auch für die Geschichte des Heilens interessieren. Gut geschrieben, mehr als ein Geschichtsbuch über die Gesundheit des Menschen!
Literaturangabe:
Heinrich Schipperges: »Homo Patiens - Zur Geschichte des kranken Menschen«, Piper, München 1985

Der Garten der Gesundheit

Eine Bild der Medizin des Mittelalters
Dieses Buch ist lehrreich, leicht zu lesen und fundiert.
Literaturangabe:
Heinrich Schipperges: »Der Garten der Gesundheit - Medizin im Mittelalter«, Artemis, München, Zürich 1985

Die Regelkreise der Lebensführung

Über Lebensordnung, Lebensführung und Gesundheitsbildung
Die Regelkreise Galens (res non naturales) werden verständlich erklärt: der Lebensraum und seine Gestaltung, die Ernährung und ihre Prinzipien, der Kräftehaushalt und sein Ausgleich, der Körper und seine Pflege sowie das Gefühlsleben und seine Dynamik. Ein aufschlussreiches Buch zum Thema Prävention.
Literaturangabe:
Heinrich Schipperges et al.: »Die Regelkreise der Lebensführung - Gesundheitsbildung in Theorie und Praxis«, Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 1988

Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung

Ein Standardbuch für »Systemische Intervention«
Die Autoren schreiben verständlich und über wohl alle erdenklichen Aspekte einer systemischen Arbeit.
Literaturangabe:
Arist von Schlippe et al.: »Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung«, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1996, 9. Auflage 2003

Der Gelbe Kaiser zur Inneren Medizin, 1 CD-ROM

TCM verstehen
Die Übersetzung ist in einem leicht zu lesenden und verständlichem Stil. Die über 1.000 Seiten sind eine gute Lektüre für lange Winterabende.
Literaturangabe:
Wolfgang G. A. Schmidt: »Der gelbe Kaiser zur inneren Medizin«, Bacopa, Schiedlberg 2001

Ganzheitliche Diätetik. Ernährungsformen, Heilfasten, Orthomolekulare Medizin

Solides und erweitertes Basiswissen
Hier kommen auch Autoren zu Wort, die nicht zum »Mainstream« gehören. Alternative Konzepte wie auch Fasten gehören zu den Inhalten.
Literaturangabe:
Volker Schmiedel: »Ganzheitliche Diätetik - Ernährungsformen, Heilfasten, Orthomolekulare Medizin«, Urban und Schwarzenberg, München 1998

Natürlich gesund: Das Selbstbehandlungsbuch

Ein echtes Gesundheitsbuch
Das Besondere an den Empfehlungen ist, dass sie jeweils für die Grundtypen aktiv, relaxt und sinnlich angegeben werden. Diese Einteilung entspricht den Doshas Vata, Pitta und Kapha im Ayurveda. Oft gibt es auch Hinweise zur Anwendung der TCM oder Homöopathie. Auch wer nicht an gesundheitlichen Problemen leidet findet hier mit Sicherheit viele gute Anregungen, gesünder zu leben.
Literaturangabe:
Volker Schmiedel et al.: »Natürlich Gesund - Das Selbstbehandlungsbuch «, Haug, 2009

Burnout - Wenn Arbeit, Alltag & Familie erschöpfen: Welche körperlichen Untersuchungen Ihnen jetzt weiterhelfen. Wie Sie aus der Stressspirale aussteigen

Kompetent und hilfreich
Der Autor schein zu wissen, wie man mit »diesem Problem« umgeht. Leicht verständlich werden viele Aspekte benannt und Wege aufgezeigt, besser damit umzugehen.
Literaturangabe:
Volker Schmiedel: »Burnout - Wenn Arbeit, Alltag & Familie erschöpfen:
Welche körperlichen Untersuchungen Ihnen jetzt weiterhelfen.
Wie Sie aus der Stressspirale aussteigen«, TRIAS, Stuttgart 2010

Verdauung! 99 verblüffende Tatsachen: Endlich Klartext: - Reizdarm - die häufigste Fehldiagnose

Wichtige Informationen über die Verdauung
Ein Experte auf dem Gebiet der alternativen Heilmethoden gibt wichtige Hinweise für Menschen mit Verdauungsproblemen.
Literaturangabe:
Volker Schmiedel: »Verdauung - 99 verblüffende Tatsachen«, TRIAS, Stuttgart 2008

Die Akademie von Gondischapur : Aristoteles auf d. Wege in d. Orient. Mit e. Geleitw. von Friedrich Hiebel, Logoi Bd. 5 ; 3772507018

Ein Buch über Medizingeschichte
Der Autor schreibt über viele neue und interessante Aspekte der Entwicklung der Traditionellen Europäischen wie auch arabischen Medizin.
Literaturangabe:
Heinz Herbert Schöffler: »Die Akademie von Gondischapur - Aristoteles auf dem Weg in den Orient«, Freies Geistesleben, Stuttgart 1979

Ursachen und Behandlung der Krankheiten

Eine gelungene Übersetzung
Ein weiteres Buch zum besseren Verständnis von Hildegards Welt.
Literaturangabe:
Hugo Schulz: »Ursachen und Behandlung der Krankheiten - causae et curae«, Haug, Heidelberg 1955, 5. Auflage 1987

Gesundheitspsychologie: Ein Lehrbuch

Ein Überblick zum Thema Gesundheit
Da das Thema Gesundheit recht viele Bereiche umfasst, sind die Betrachtungen dazu in diesem Buch recht kurz. Die Themen werden auch für den am Thema Gesundheit interessierten Laien verständlich präsentiert
Literaturangabe:
Ralf Schwarzer (Herausgeber): »Gesundheitspsychologie - Ein Lehrbuch«, Hogrefe, Göttingen 1997, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 1997

Wenn du es eilig hast, gehe langsam (Sonderausgabe): Mehr Zeit in einer beschleunigten Welt

Impulse für einen souveränen Umgang mit der Zeit
Keine platten Empfehlungen wie »man« es besser macht, sondern immer in Bezug zum Individuum und der Situation. Der Inhalt bietet weit mehr als nur Zeitmanagement - lesen und überraschen lassen.
Literaturangabe:
Lothar J. Seiwert et al.: »Wenn Du es eilig hast, gehe langsam - Das neue Zeitmanagement in einer beschleunigten Welt
Sieben Schritte zur Zeisouveränität und Effektivität«, Campus, Frankfurt/Main 1998, 8. Auflage 2003

Das neue 1x1 der Persönlichkeit

Ein nützliches Buch
Auch wenn vielleicht die Einteilung in nur drei Grundtypen leichter zu handhaben wäre, gibt es in diesem Buch viele Beispiele, Aufgaben und Fragebögen, die es einem ermöglichen, mehr über seine Persönlichkeit zu entdecken.
Literaturangabe:
Lothar J. Seiwert et al.: »Das neue 1x1 der Persönlichkeit - - Sich selbst und andere besser verstehen mit dem DISG-Modell - Der Praxisleitfaden zu mehr Menschenkenntnis und Erfolg«, Gräfe und Unzer, München 2004

Meine Psychose, mein Fahrrad und ich: Zur Selbstorganisation der Verrücktheit

Umdenken soll Spaß machen
Vergnüglicher kann man sich den »Systemischen Wirklichkeiten« wohl kaum nähern. Ein gelungenes Buch.
Literaturangabe:
Fritz B. Simon: »Meine Psychose, mein Fahrrad und ich - Zur Selbstorganisation der Verrücktheit«, Carl Auer, Heidelberg 1990, 7. Auflage 1999

Die Kunst, nicht zu lernen: Und andere Paradoxien in Psychotherapie, Management, Politik...

Macht, Ohnmacht und Verantwortung
Der Autor beschreibt in gewohnt unterhaltsamer Weise jene Dinge, die uns davon abhalten können, zu lernen, was eine der Voraussetzungen ist, um uns zu verändern.
Literaturangabe:
Fritz B. Simon: »Die Kunst, nicht zu lernen - Und andere Paradoxien in Psychotherapie, Management, Politik ...«, Carl Auer, Heidelberg 1997

Die andere Seite der Gesundheit: Ansätze einer systemischen Krankheits- und Therapietheorie

Über Krankheit, Gesundheit, Heilung und Therapie
Dieses Buch vermittelt, wie die Begriffe Krankheit und Gesundheit zum Wohle des »Patienten« verwendet werden können. Der systemische Ansatz trägt dazu bei, das »Gesundwerden« zu fördern. Sehr empfehlenswert für Praktiker in den Heilberufen.
Literaturangabe:
Fritz B. Simon: »Die andere Seite der Gesundheit - Ansätze einer systemischen Krankheits- und Therapietheorie«, Carl Auer, Heidelberg 2001, 2. Auflage 2001

Unterschiede, die Unterschiede machen: Klinische Epistemologie: Grundlage einer systemischen Psychiatrie und Psychosomatik (suhrkamp taschenbuch wissenschaft)

Basiswissen zur systemischen (Familien-) Therapie
Auch nach 20 Jahren noch lesenswert.
Literaturangabe:
Fritz B. Simon: »Unterschiede, die Unterschiede machen - Klinische Epistemologie: Grundlage einer systemischen Psychiatrie und Psychosomatik«, Suhrkamp, Frankfurt am Main 1993

Torheiten und Trugschlüsse in der Medizin

Interessantes Thema und gut zu lesen
Fragen Sie auch Ihren Verstand und nicht nur Ihren Arzt oder Apotheker.
Literaturangabe:
Petr Skrabanek et al.: »Torheiten und Trugschlüsse in der Medizin«, Kirchheim, Mainz 1991, 2. Auflage 1992

Ernährung und Fasten als Therapie

Umfangreich und sehr interessant
In diesem Buch werden Aspekte der Ernährung meist aus ökotrophologischer Perspektive betrachtet. Diese scheint wesentlich offener für (noch) nicht beweisbare Annahmen zu sein als die der Ernährungsmediziner. So werden hier auch Themen wie Fasten oder die Haysche Trennkost behandelt. Allerdings bleiben die Autoren stark auf der theoretischen Ebene und praktisch Konzepte der Umsetzung wie z. B. »Schlank im Schlaf« bleiben außen vor. Wünschenswert wäre noch die Integration von Konzepten zur typgemäßen Ernährung. Als Fachbuch für Ernährungsexperten und in den Heilberufen tätige Personen ist dieses Buch sehr gut geeignet.
Literaturangabe:
Rainer Stange et al.: »Ernährung und Fasten als Therapie«, Springer, Berlin 2010

(Steiner, Rudolf): Rudolf Steiner Themen aus dem Gesamtwerk (Themen TB.), Nr.7, Ernährung und Bewußtsein

Ein guter Einstieg
Rudolf Steiners Vorträge zum Thema Ernährung und Bewusstsein.
Literaturangabe:
Rudolf Steiner: »Ernährung und Bewusstsein - Themen aus dem Gesamtwerk Band 7 - ausgewählt und herausgegeben von Kurt Theodor Willmann«, Verlag freies Geistesleben, Stuttgart 1981, 4. Auflage 1993

Naturgrundlagen der Ernährung - Ernährung des Menschen I (Themen aus dem Gesamtwerk, 6)

Interessantes über Ernährung, Nährstoffe und Pflanzen
Rudolf Steiners Vorträge zum Thema Ernährung des Menschen.
Literaturangabe:
Rudolf Steiner: »Naturgrundlagen der Ernährung - Themen aus dem Gesamtwerk Band 6 - ausgewählt und herausgegeben von Kurt Theodor Willmann«, Verlag freies Geistesleben, Stuttgart 1981, 2. Auflage 1984

Die Ernährungstherapie der heiligen Hildegard. Rezepte, Kuren und Diäten

Wirklich das, was Hildegard empfahl?
Der Inhalt dieses Buches ist etwas »Dinkellastig« und basiert eher auf den Aussagen des Autors.
Literaturangabe:
Wighard Strehlow: »Die Ernährungstherapie der heiligen Hildegard - Rezepte, Kuren und Diäten«, Hermann Bauer KG, Freiburg i. Br. 1990, 2. Auflage 1991

Praxis der Schlafmedizin: Schlafstörungen bei Erwachsenen und Kindern Diagnostik, Differentialdiagnostik und Therapie

(Fast) alles übers Schlafen
Wer an Schlafproblemen leidet oder Kunden wie auch Patienten zu diesem Thema beraten möchte hat mit diesem Buch ein ausführliches und fundiertes Nachschlagewerk. Informationen zur Verbesserung des »gesunden Schlafs« sind nicht enthalten.
Literaturangabe:
Boris Stuck et al.: »Praxis der Schlafmedizin - Schlafstörungen, schlafbezogene Bewegungs- und Atmungsstörungen, Schnarchen«, Springer, Berlin - Heidelberg 2009

Ernährung nach den Fünf Elementen

Interessante Ideen
Es scheint, dass die empfohlenen Regeln das Kochen recht kompliziert werden lassen.
Literaturangabe:
Barbara Temelie: »Ernährung nach den Fünf Elementen - Wie Sie mit Freude und Genuß Ihre Gesundheit, Liebes- und Lebenskraft stärken «, Joy, Sulzberg 1992, 26. Auflage 2001

Gesund durch Wein

Viele hätten das wohl gerne …
Die Vorteile eines moderaten Akoholkonsums in Bezug zur Lebenserwartung werden benannt und durch Studien belegt.
Literaturangabe:
Günter Theis : »Gesund durch Wein - Längere Lebenserwartung, Vorbeugung bei Entzündungen und Krebs, Kontrollierter Genuss«, Ehrenwirth, Bergisch 2001

Ratsel und Geheimnisse der Kochkunst naturwissenschaftlich erklart

Eine Bereicherung für die Küchenpraxis
Bei manchen Dingen ist es doch besser, wenn man sie weiß - besonders bei Kochen.
Literaturangabe:
Herve This-Benckhard: »Rätsel und Geheimnisse der Kochkunst - Naturwissenschaftlich erklärt«, Springer, Berlin und Heidelberg 1996, 2. Taschenbuchsonderausgabe bei PIPER 2002

The Ayurveda Encyclopedia: Natural Secrets to Healing, Prevention & Longevity: Natural Secrets to Healing, Prevention, and Longevity

Ayurveda komplett
In diesem Buch wird nahezu alles zum Thema Ayurveda ausführlich behandelt. Pflanzenheilkunde, Ernährung, Pancha Karma, Aromatherapie, Yoga, Farbtherapie, Edelsteintherapie, Krankheiten und vieles mehr. Dieses ist das umfassendste und detaillierteste Ayurvedabuch, das ich kenne. Es ist auch für »Anwender« geeignet, ersetzt jedoch keine Diagnose durch einen erfahrenen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.
Literaturangabe:
Swami Sada Shiva Tirtha: »The Ayurveda Encyclopedia - Natural Secrets to Healing, Prevention, & Longevity«, Ayurveda Holistic Center Press, Bayville 2005, 5.. Auflage 2005

TCM mit westlichen Pflanzen: Phytotherapie - Akupunktur - Diätetik

Hervorragende Pflanzenmonografien
Eine echte Pionierarbeit auf diesem Gebiet. Auch Anwender der westlichen Pflanzenheilkunde erfahren viel Neues.
Literaturangabe:
Rita Traversier et al.: »TCM mit westlichen Pflanzen - Phytotherapie - Akupunktur - Diätetik«, Sonntag, Stuttgart 2005

Übersäuerung - Krank ohne Grund: Krankheiten erkennen, die Störungen im Säure-Basen-Haushalt natürlich und wirksam ausgleichen: Das Programm für ... - mit dem persönlichen Entsäuerungsprogramm

Sauer macht unlustig
Dies ist ein guter Ratgeber zum Thema Übersäuerung. Jedoch wäre es vorteilhaft, wenn eine Übersäuerung schon vor dem Lesen festgestellt ist, um unnötige Befürchtungen zu vermeiden.
Literaturangabe:
Norbert Treutwein: »Übersäuerung. Krank ohne Grund? - Das Programm für optimale Säure-Basen-Balance - Krankheiten erkennen, den Säurehaushalt regulieren - mit dem persönlichen Entsäuerungsprogramm«, Südwest, München 2001

Anleitung zum ganzheitlichen Denken und Handeln. Ein Brevier für Führungskräfte

Anschaulich und mit vielen Aha-Effekten
Dieses Buch ist eine gute Hilfe für einen «systemischen« Umgang mit der Wirklichkeit.
Literaturangabe:
Hans Ulrich et al.: »Anleitung zum ganzheitlichen Denken und Handeln - Ein Brevier für Führungskräfte«, Haupt, Bern 1988, 5. Auflage 1995

Paradigma der Medizin im 21. Jahrhundert

Vielleicht eine Hoffnung
Ein interessantes Buch über die Möglichkeiten den Menschen (Patient, Kunde) in den Fokus des ärztlichen Handelns zu stellen. Der Autor berücksichtigt dabei Begriffe wie Tod, Ethik, Ästhetik oder Menschenwürde - keine Selbstverständlichkeit in der heutigen westlichen Medizin.
Literaturangabe:
Felix Unger: »Paradigma der Medizin im 21. Jahrhundert«, Springer, Heidelberg 2007

Healing Food. Die Heilkräfte unserer Nahrung entdecken.

Ein umfassender Ratgeber
Kompetent recherchiert, mit zahlreichen Infos zu vielen Nahrungsmitteln - einfach ein erstklassiges Buch.
Literaturangabe:
Amanda Ursell: »Healing Food - Die Heilkräfte unserer Nahrung entdecken«, Dorling Kindersley, München 2000

Die Lebensküche: Meine besten Ayurveda-Rezepte

Vegetarische Indische Küche mit Ayurvda-Touch
Die Autorin weiß, wovon sie schreibt. Bei den Rezepten bleibt jedoch offen, wie die Gerichte auf die Doshas wirken.
Literaturangabe:
Vinod Verma: »Die Lebensküche - Meine besten Ayurveda-Rezepte«, Mary Hahn, München 2002

Das Ayurveda-Programm für jeden Tag

Praktisch und hilfreich
Ein hervorragendes Buch zum Thema Prävention mit zahlreichen Tips und Anleitungen. Auch wer seine Leistung steigern möchte, wir hier fündig.
Literaturangabe:
Vinod Verma: »Das Ayurveda-Programm für jeden Tag - Ganzheitlich gesund und schön mit den Ratschlägen der »First Lady of Ayurveda««, Nymphenburger, München 2002

Die Kunst, vernetzt zu denken. Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität

Vesters Vermächtnis
Mit Hilfe der Beschreibung seines Systemmodell gelingt ein guter Einstieg in die Welt des systemischen Denkens.
Literaturangabe:
Frederic Vester: »Die Kunst, vernetzt zu denken - Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität«, DVA, Stuttgart 1999

Intuition, Kreativität und ganzheitliches Denken - Neue Wege zum bewußten Handeln.

Ein spannendes Buch
Die behandelten Themen sind sehr komplex und bleiben es auch. So stellt man sich während des Lesens viele neue Fragen, und auch am Ende des Buches bleiben viele Fragen offen.
Literaturangabe:
Klaus Volkamer et al.: »Intuition, Kreativität und ganzheitliches Denken - Neue Wege zum bewußten Handeln«, Sauer, Heidelberg 1991, 1. Lizensausgabe Suhrkamp 1996

Die Blutgruppendiät - 4 Konzepte für typgerechte Ernährung, Fitness und Lebensführung - Mit Ernährungs-Check Karten

Sachlich und mit genügend Abstand
Dieses Buch ist informativ, gut gegliedert.
Literaturangabe:
Beatrice Wagner et al.: »Die Blutgruppendiät«, Falken, Niedernhausen 2000

Die Haysche Trenn-Kost.

Weder richtig noch falsch
Die Begründungen für die Trennkost scheinen nicht haltbar, die Leugnung ihrer positiven Wirkung bei vielen Menschen jedoch auch nicht.
Literaturangabe:
Ludwig Walb et al.: »Die Haysche Trennkost - nach Dr. Hay und Dr. Walb mit vielen erprobten Rezepten«, Haug, Ulm 1957, 34. Auflage 1980

Ausgerottet oder ausgestorben?: Warum die Mammuts die Eiszeit nicht überleben konnten

Menschen sind oft hungrig …
Ein weiteres Buch zum Thema wer wir sind und woher wir kommen.
Literaturangabe:
Peter D. Ward: »Ausgerottet oder ausgestorben? - Warum die Mammuts die Eiszeit nicht überleben konnten.«, Birkhäuser, 1998

Ayurveda. Das große Handbuch

Ein sehr schönes Buch
Ein gutes Buch für »Einsteiger«, welche die Informationen auch gut präsentiert bekommen wollen.
Literaturangabe:
Gopi Warrier et al.: »Ayurveda. Das große Handbuch - Der Weg zu gesundem Leben. Grundlagen und Praxis der indischen Naturheilweise.«, Mosaik, München 1997

Die typgerechte Ernährung

Ein guter Ansatz
Viele Anregungen für eine an die persönliche Konstitution angepasste Ernährung.
Literaturangabe:
Marlis Weber et al.: »Die typgerechte Ernährung - Die neue ganzheitliche Formel für Gesundheit und Vitalität«, Südwest, München 1996, 2. verbesserte Auflage 1996

Krank im Schlaraffenland

Wer die Wahl hat, hat die Qual
Dr. med. Thomas Weiss, 1952, alrbeitet als Arzt für Naturheilverfahren und Psychotherapie in eigener Praxis in Mannheim.
Dr. Weiss schildert 9 Fälle aus seiner Praxis bei denen er Erfolge durch die Umstellung der Ernährung erzielte. Er stellt 10 Regeln für eine gesunde Ernährung auf. Viele Angaben ohne Quellenangabe begründen diese Regeln.
Literaturangabe:
Thomas Weiss: »Krank im Schlaraffenland - Wie wirkt die Ernährung auf unsere Gesundheit
10 Regeln für Ihr Wohlbefinden«, Kösel, München 1994

Gesund werden durch Abbau von Eiweißüberschüssen

Nicht mehr ganz so neu jedoch noch aktuell
Viele seiner Hypothesen stimmen nachdenklich und könnten für eine beachtliche Anzahl von Menschen zutreffend sein.
Literaturangabe:
Lothar Wendt: »Gesund durch den Abbau von Eiweißüberschüssen - Wissenschaftliche Einführung in neueste Forschungsergebnisse der Eiweißspeicherkrankheiten«, Schnitzer, St. Georgen 1983, 4.. Auflage 1991

Kybernetik. Regelung und Nachrichtenübertragung in Lebewesen und Maschine

Wie vernetztes Denken begann
Ein Buch, welches helfen kann, unsere heutige Welt zu verstehen.
Literaturangabe:
Norbert Wiener: »Kybernetik«, Econ, 1963

Geheimnis Wasser

Sehr umfassende Informationen zum Thema Wasser
Über den Ursprung des Wassers, Wasserkreisläufe, Eigenschaften des Wassers, Wasser im menschlichen Körper, Wirkungen von Wasser, Wasseraufbereitung, besondere Wässer, Hydrotherapie und Körperwasser. Auch nach über 20 Jahren noch ein gutes »Wasserbuch«.
Literaturangabe:
Reinhold D. Will: »Geheimnis Wasser - Von heilenden und krankmachenden Wässern«, Knaur, München 1993

Gesund durch Wasser. Krankheiten vorbeugen und heilen

Informationen über »gesundes« Wasser
Im Laufe eines Lebens trinkt ein Mensch etwa 35.000 Liter Wasser. Da lohnt es sich darüber nachzudenken welches Wasser man trinkt.
Literaturangabe:
Reinhold D. Will: »Gesund durch Wasser - Krankheiten vorbeugen und heilen«, Lüchow, Stuttgart 2004

Chinesische Medizin

Für Einsteiger in die Welt der TCM
Ein aufwändig gestaltetes Buch, das kaum Wünsche offen lässt.
Literaturangabe:
Tom Williams: »Chinesische Medizin - Das praktische Handbuch. Beschwerden auf natürliche und sanfte Art behandeln.«, Mosaik, München 1998

Praxis des Säure-Basen-Haushaltes. Grundlagen und Therapie

Ein gutes SBH-Buch
Mit vielen Informationen zu alternativmedizinischen Konzepten.
Literaturangabe:
Michael Worlitschek: »Praxis des Säure-Basen-Haushalts - Grundlagen und Therapie«, Haug, Heidelberg 1991, 3. Auflage 1996

Original Säure-Basen-Haushalt: Wie Sie Ihren Körper wirkungsvoll entsäuern

Gute Empfehlungen zum Umgang mit Übersäuerung
Geschrieben von einem Arzt mit Erfahrung auf diesem Gebiet.
Literaturangabe:
Michael Worlitschek: »Original Säure-Basen-Haushalt«, Haug, Stuttgart 2004

LOGI-Methode: Glücklich und schlank

Vielleicht auch ein Weg zum Glück für andere Menschen
Auch Herr Worm hatte in seinem Leben den JoJo-Effekt zu oft kennen gelernt. Nachdem er (nach seinen Angaben) hunderte wissenschaftlicher Studien zur natürlichen und artgerechten Ernährung des Menschen studiert hatte, fand er diesen Weg, um abzunehmen.

Literaturangabe:
Nicolai Worm: »Glücklich und Schlank - Mit viel Eiweiß und dem richtigen Fett. Die LOGI-Methode in Theorie und Küche.«, systemed, Lünen 2003, 2. Auflage

Ernährungstherapie mit chinesischen Kräutern & CD-ROM: Die chinesische Diätetik kombiniert mit Phytotherapie

Ein sehr gutes über Chinesische Diätetik
Dieses Buch vermittelt die für das Verständnis der Ernährungstherapie nötigen theoretische Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin, einschließlich der Diagnosemöglichkeiten. Es folgen kurze Beschreibungen der Nahrungsmittel und Heilkräuter. Das Buch endet mit Rezepten zur Behandlung von Krankheiten. Sehr informativ für Fachleute und geeignet für ergänzende Informationen bei vorhandener Diagnose nach der TCM.
Literaturangabe:
Yanping Wu: »Ernährungstherapie mit chinesischen Kräutern - Die chinesische Diätetik kombiniert mit Phytotherapie«, Elsevier, München 2005

Das Fasten

Ein Plädoyer für das Fasten
Mit guten Formulierungen und starken Worten beschreibt der Autor, was das Fasten so wertvoll macht. Eine sehr gute Ergänzung zu anderen Büchern über das Fasten.
Literaturangabe:
Werner Zabel: »Das Fasten - Seine Technik und Indikation sowie Beiträge zu seiner Physiologie«, Hippokrates, Stuttgart 1950, 2. Auflage 1962

Praxisbuch der gesunden Ernährung

Umfangreich und informativ
Ein gutes Buch, mit vielen Tips und wichtigen Erkenntnissen.
Literaturangabe:
Jörg Zittlau et al.: »Praxisbuch der gesunden Ernährung - Die besten Lebensmittel für Gesundheit, Vitalität, Fitneß und Schönheit«, Südwest, München 2000

Heilende Gewürzküche

Gewürze können Freude bereiten
In diesem Buch wird eine Fülle von »Gewürzwissen« vermittelt, welche in der Lage ist, die Neugier und Freude am Kochen zu stärken.
Literaturangabe:
Jörg Zittlau: »Die Heilende Gewürzküche - Gesundheit und Wohlbefinden durch die sanfte Wirkung von Gewürzen
Rezepte für Tees, Snacks, Hauptspeisen und Desserts«, Ludwig, München 1998

Unsere Innere Uhr. Natürliche Rhythmen nutzen und der Non-Stop-Belastung entgehen

Interessantes zum Thema Chronobiologie
Dieses Buch bietet ein gute Einführung in mehrere Bereiche der Chronobiologie. Auch die Ergebnisse der Schlafforschung werden ausführlich beschrieben.
Literaturangabe:
Jürgen Zulley et al.: »Unsere Innere Uhr - Natürliche Rhythmen nutzen und der Non-Stop-Belastung entgehen«, Herder, Freiburg 2000